Archiv Ortsgeschichte

Aus Wetzipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Archiv Ortsgeschichte Farbstrasse 3

Chronologie

1972 Die Chronikstube befindet sich im Haus des ersten Chronisten, Lehrer Werner Altorfer, Neubühl 28 in Kempten. Die Gründungssitzung der neuen Kommission ALT WETZIKON fand am 21. März um 16 Uhr im Café Rex statt. Anwesende: Hedwig Lang, Gemeinderat, Hans Ehrismann, Primarlehrer, Reinhard Koch, Gemeindechronist, Werner Altorfer, Primarlehrer. Der Gemeinderat setzt am 25. April offiziell die 5-köpfige Kommission Alt Wetzikon ein. Als fünftes Mitglied wird Dr. phil. Hans Messmer gewählt. Pdficon.gif Protokoll der Gründungssitzung 1972

1976 Seit April im Singzimmer im EG Primarschulhaus Tösstalstrasse 34

1981 Ab 6. Juli im Spital-Altbau.

1984 Seit 23. August in der «Farb». Nach Totalrenovation des historischen Gebäudes an der Farbstrasse 1 in einer Zweizimmerwohnung.

1994 Seit Dezember in den Räumen der ehemaligen Verwaltung der Gemeindewerke, Farbstrasse 3.

Die Chronikstube erhält den neuen Namen Archiv Ortsgeschichte.

2004 Renate Oberle tritt altershalber zurück. Die Nachfolgerin im Archiv Ortsgeschichte, allerdings nicht mehr unter dem Titel Ortschronistin, wird Irene Tobler.

Die Ortschronisten von Wetzikon

1972 - 1993 Werner Altorfer

Der Gemeinderat beschliesst am 5. April, mit Unterstützung von Pro Wetzikon, Werner Altorfer zum ersten Chronisten und Leiter der neu erstellten Chronikstube einzusetzen. Mit ihm erhält die Gemeinde nun eine ortsgeschichtliche Dokumentation, die Werner Altorfer systematisch aufbaut und führt. Als Mithelfer kann er Dr. Hans Messmer, ab 1977 Robert Clements und später Erich Peter und Arnold Bosshard sowie Kathrin Räber gewinnen. Er richtete die Wetziker Chronikstube vorbildlich ein. Seine Führungen unter dem Patronat Pro Wetzikon waren sehr beliebt. Leider verstarb Werner Altorfer im November 1993 ganz unerwartet. Damit war die Chronikstube verwaist. Das Helferteam um Werner Altorfer bemühte sich zumindest das Aktuellste aus den Zeitungen zu sammeln.


1995 - 2004 Renate Oberle

Dem Antrag der Museumskommission, einen Ortschronisten in Festanstellung zu wählen, folgt der Gemeinderat. Per 1. April 1995 übernimmt Renate Oberle das Amt als 50%-Stelle. Sie ist seit 1971 im Gemeindedienst, als Sekretärin und später als Sachbearbeiterin in der Gemeinderatskanzlei. Ihre guten Ortskenntnisse und Archiverfahrung sind sehr hilfreich beim Start in der Chronikstube. Bald trifft sie auf das ehemalige Hüteteam der Chronikstube. Mit Hilfe von Kathrin Räber können die seit November 1993 angesammelten Zeitungsausschnitte sortiert und eingeordnet werden. Sie ist bereit, weiterhin an den wieder ins Leben gerufenen Besuchssonntagen zu hüten. Ebenso können die Ehemaligen, Arnold Bosshard, Robert Clements, Dr. Hans Messmer und Erich Peter für den Hütedienst gewonnen werden. Sie bringen ihre unschätzbare Erfahrung ein und sind eine grosse Hilfe. Renate Oberle wird Ende September 2004 pensioniert.

Anlässe

  • 1997 Jubiläum 25 Jahre Chronikstube.
  • 1999 Ausstellung zum Jahrhundertwechsel «Wetzikon vor 100 Jahren»
  • 2001 Begleitausstellung zum neuen Ortsbuch «Wetzikon Eine Geschichte»
  • 2002 Ausstellung zum Jubiläum «125 Jahre Männerchor Kempten»

Literatur

  • Dokumentation in der Praxis, Dr. P. Brüderlein 1977, DK 02
  • Archive, Luxus oder Notwendigkeit?, 1979, DK 02
  • Ortsgeschichtliche Dokumentation, Anleitung zur Führung, W. Altorfer 1989, DK 02
  • Chronikstuben, Orts- und Heimatmuseen im Kt. Zürich, Margrith Enz 1996, DK
  • Chronikstube 1972 - 1997, Jubiläumsschrift 1997 «25 Jahre Entwicklung und Veränderung»
  • 2001 Wetzikon Eine Geschichte, Beat Frei, DK 904

Filme / Audio

  • Kassette: Werner Altorfer gibt Auskunft, Radio Zürisee 14. Juli 1988
  • Audio_53 ab Tonband-Kassette Referat Werner Altorfer am 14. November 1988 zum Thema: Wetzikon vor 100 Jahren.
  • Hörprobe aus dem Referat, Dauer: 6 Minuten.
  • Zum Abspielen bitte auf den Player klicken:


Audio-Datei herunterladen
  • Eine mp3-Datei mit dem ganzen Vortrag von Alt Chronist Werner Altorfer ist im Archiv Ortsgeschichte erhältlich.

Dias

Lage

Die Karte wird geladen …

Weblinks

Archiv Ortsgeschichte im Internet, aufgerufen am 26. März 2015