Hans Ehrismann

Aus Wetzipedia


Hans Ehrismann

Portrait von Hans Ehrismann
Portrait von Hans Ehrismann

Vor­name: Hans, Bernhard
Nach­name: Ehrismann
Allianz­name: Angst
Ge­schlecht: männlich
Geburts­datum: 20. August 1927
Todes­datum: 11. Dezember 2021
Todes­ort: Wetzikon
Amt: Dirigent Männerchor Kempten

Hans Bernhard Ehrismann (geb. 20. August 1927; gest. 11. Dezember 2021 in Wetzikon). Er unterrichtete 38 Jahre in Kempten als Primarlehrer, war Dirigent des Männerchors Kempten und engagierte sich für die Zürcher und Schweizer Wanderwege. Er war Gründungsmitglied der Kommission Alt Wetzikon zum Aufbau der Chronikstube Wetzikon.



Leben

1927 Geboren als Sohn von Hanns Ehrismann.

1951 Hans Ehrismann tritt seine Stelle als Primarlehrer in Kempten an.[1]

1953-1974 Dirigent des Männerchors Kempten.[2]

Seit 1960 Bei den Zürcher und Schweizer Wanderwegen aktiv.[3]

1972 Mitglied der Kommission ALT WETZIKON, die am 21. März gegründet wurde.[4]

1989 Rücktritt vom Schuldienst.[1]

1992 Zu seinem 65. Geburtstag erhält Hans Ehrismann ein Gedicht von Klaus Zilly, ein Geschenk des Männerchors Kempten.[5]

1997 Im April wird ein 26 Kilometer langes Zürcher Oberländer Teilstück des Pilgerweges eröffnet. Seit mehreren Jahren erfolgte die Planung des Jakobswegs durch die Zürcher Wanderwege unter Leitung von Hans Ehrismann und im Zusammenarbeit mit dem Inventar historischer Verkehrswege der Schweiz (IVS) und der kantonalen Fachstelle für Fuss- und Wanderwege im Amt für Raumplanung.[6]

2002 Die beiden pensionierten Lehrer Hans Ehrismann und Rolf Schneider machen eine Führung durch den Ortsteil Kempten. Organisiert vom Verkehrsverein Pro Wetzikon und dem Quartierverein Kempten.[7]

Im Wetziker Spiegel Ausgabe Juni erscheint ein Bericht von Hans Ehrismann über das 125-Jahre-Jubiläum des Männerchors Kempten.[8]

2009 Rösli Ehrismann-Angst feiert ihren 90. Geburtstag.[9]

2012 Rösli Ehrismann-Angst (*4. Januar 1919; †15. August 2012) stirbt. Sie war von 1940 bis Ende Januar 1981 in Kempten als Handarbeitslehrerin tätig.[10]

Hans Ehrismann entwickelt mit Wetzikontakt eine Wanderkarte, die am 17. Juni offiziell vorgestellt wird. Auf der Karte sind drei von Ehrismann entworfene Wanderungen verzeichnet. Die Karte löst eine Wanderkarte von 1975 ab.[11]

Spezielles

Anfänge der Heilpädagogischen Schule Wetzikon (HPS)

Eine erste Klasse mit 6 bis 7 Kindern befand sich zunächst im Schulhaus Feld. Primarlehrer Hans Ehrismann war ihr Leiter. Mit seinem Auto holte Ruth Frischknecht jeden Tag zwei Kinder von Eschenbach und Rüti und brachte sie auch wieder heim. Das Mittagessen wurde zusammen mit ihr im Restaurant Terrasse in Kempten eingenommen. Hans Ehrismann machte sich auch als Aktuar der Kommission für Sonderschulen verdient.[12]

Siehe auch

Literatur

  • Heimatspiegel 10/Oktober 2002: Wetzikon Sängerväter und ihr Erbe. Rückblick auf die Entwicklung des Chorgesangs in Wetzikon. Autor: Hans Ehrismann
  • 125 Jahre Männerchor Kempten, 2002, Chronik aus der Gründungszeit 1877-2002, geschaffen durch Hans Ehrismann unter Mitarbeit von Josef Lauber und Martin Tobler

Pressespiegel

Fotos

125 Jahre Männerchor Kempten

LehrerInnen Primarschulhaus Kempten - 1950er Jahre

Audio

  • Audio_11 Teil 1 - Hans Ehrismann interviewt am 31. Januar 1977 Heinrich Angst (Jg. 1913) und Arnold Peter (Jg. 1898) über die Kuttlerei Angst. Dauer: 17 Minuten.
  • Zum Abspielen bitte auf den Player klicken
Audio-Datei herunterladen


  • Audio_11 Teil 2 - Hans Ehrismann interviewt am 2. Februar 1977 Arnold Peter über Walfershausen allgemein. Dauer: 12 Minuten. Das ganze Gespräch, Dauer ungefähr 30 Minuten, ist im Archiv Ortsgeschichte Wetzikon erhältlich.
  • Zum Abspielen bitte auf den Player klicken
Audio-Datei herunterladen


Unterlagen im Archiv Ortsgeschichte Wetzikon

  • Am 15. März 2016 überbringt Hans Ehrismann seine Sammelmappe über Kemptner Rundgänge, die er über all die Jahre persönlich für die Führungen benützte als Schenkung.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Us de Wetziker Schuel Nr. 2/1989 Seite 27 und 28
  2. wetzipedia.ch Männerchor Kempten, aufgerufen am 24. März 2016
  3. regio 14. Juni 2012
  4. Protokoll der Gründungssitzung, 1972
  5. Gedicht vom 3. September 1992
  6. ZO 24. April 1997
  7. ZO 27. Mai 2002
  8. Wetziker Spiegel 6/2002
  9. Porträt ZO 27. Juli 2009
  10. Todesanzeige ZO 21. August 2012
  11. Tages-Anzeiger, 12. April 2012
  12. Erzählung Ruth Frischknecht, 2003