Hanns Ehrismann

Aus Wetzipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hanns Ehrismann

Hanns Ehrismann (*19. Juli 1888 †17. April 1951 in den Glarnerbergen) war Lehrer in Seegräben und Komponist. Daneben dirigierte er Chöre in Wetzikon, Aathal-Seegräben und Uster.

Leben

1910 Kommt Hanns Ehrismann als junger Lehrer nach Seegräben als Nachfolger von Lehrer Schwarzenbach.[1]

1919 Schenkt er «seinen Chören» von Seegräben das erste Lied: Eine Vertonung von Alfred Huggenberger's «Heimatfriede».[2]

1946 Führt das Schulkapitel Hinwil unter Leitung seines Dirigenten Hanns Ehrismann das Requiem in d-moll von W. A. Mozart auf.[3]

Schulhaus Seegräben

Fotos

Werkverzeichnis

Pdficon.gif Werkverzeichnis Hanns Ehrismann

Audio im Tonträgerarchiv

Einzelnachweise

  1. ZO April 1951
  2. ZO April 1951
  3. Publikation Zur Erinnerung an Hanns Ehrismann, 1952