Bahnhofstrasse 140

Aus Wetzipedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Bahnhofstrasse 140, Gebäude 1897-2010, allgemeine Informationen

Zirka 1910

1897 Baujahr

Im Nordteil Papeterie Seemann, auch Druckerei. Herr Seemann gab 1911-1921 die Oberländer Nachrichten heraus. Uhrmacher Scholl sitzt im südlichen Hausteil. Der Girodienst (von Migros beliefert), betreut von Frau Schmucki, braucht die ganze Fläche, die Mittelwand wird herausgebrochen. Messerschleifer Streil kauft das Haus 1949. Im Gartenhaus richtet er seine Werkstatt ein, seine Frau verkauft im Laden.[1]

Lange Zeit führt Julie Bauert im Südteil, gestorben 1973, daneben ein Wollgeschäft, das auch noch nach ihrem Rücktritt bleibt. Nachfolgerinnen: Frau Wettstein und später, bis zu ihrem Tod 1998 Frau P. Sallenbach.[2]

1967 Links entsteht zirka 1967 ein Blumengeschäft «Au Bouquet»

1971 Kauft die Politische Gemeinde das Haus, wegen des geplanten Rings oder wegen der Verschiebung der Eggstrasse allgemein nach Norden.[3]

2006 Der Gemeinderat beantragt der Gemeindeversammlung eine Verkaufsermächtigung zu einem Mindestpreis von 1 Million Franken, da die Eigentümer der beiden angrenzenden Grundstücke einen Neubau planen.[4]

2008 Peter Hughes führt neu einen Tauchladen mit dem Namen Deepblueseven.[5]

2009 Die Gebäude an der Bahnhofstrasse 140, 144, 146 sowie an der Eggstrasse 3 werden abgebrochen. An deren Stelle soll ein Wohn- und Gewerbezentrum mit fünf Geschossen sowie einem Attikageschoss entstehen. Im Erdgeschoss sind Nutzungen für Dienstleistungen vorgesehen unter anderem Verkaufsläden und Gastronomie. In den übrigen Geschossen entstehen gesamthaft 45 Wohnungen.[6]

2010 Ende Juni beginnen die Abbrucharbeiten für das neue Zentrum «Polygon». 2012 soll die Überbauung fertig sein.

Abbruch für das neue Zentrum Polygon, Juni 2010

Bahnhofstrasse 140, Gebäude Polygon, ab 2012, allgemeine Informationen

2011 Ein halbes Jahr dauert es, die rund 14 Meter tiefe Baugrube auszuheben. Beim Aushub stösst man auf massive Felsen. Im Frühling 2012 soll das siebenstöckige Geschäfts- und Wohnhaus stehen.[7]

Polygon - der Bau geht voran, Oktober 2011

2012 Am Mittwoch 29. März eröffnen die ersten Läden im neuen Einkaufszentrum Polygon: «Tally Weijl», «New Yorker» sowie eine Dosenbach+Sport Filiale. Am 3. April öffnet auch Credit Suisse ihre Schalter. Die Bank ist von der Bahnhofstrasse 58 ins Zentrum umgezogen.[8][9]

Ansichtskarten

Fotos

Gebäude ab 2010

Gebäude 1897-2010

Einzelnachweise

  1. Aufzeichnungen alt Chronist Werner Altorfer im Archiv Ortsgeschichte Wetzikon
  2. Aufzeichnungen alt Chronistin Renate Oberle im Archiv Ortsgeschichte Wetzikon
  3. Aufzeichnungen alt Chronist Werner Altorfer im Archiv Ortsgeschichte Wetzikon
  4. ZO 2. November 2006
  5. Tages-Anzeiger 28. Oktober 2008
  6. Zürcher Oberländer 7. Januar 2009
  7. Tages-Anzeiger 22. Januar 2011
  8. ZO 29. März 2012
  9. Publireportage ZO 18. April 2012