Bahnhofstrasse 205

Aus Wetzipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
2019
2008

Ortsbildschutz

Die ehemalige Fabrikantenvilla der Stickerei Feld ist mit dem ehemaligen Stickereigebäude Backsteinbau Bahnhofstrasse 207, als Ensemble im Ortsbildschutzinventar der Stadt Wetzikon. Das Ökonomiegebäude wurde mit Gemeinderatsbeschluss vom 4. Oktober 2006 aus dem Inventar entlassen und wich 2008 der Überbauung Binzfeld.[1][2][3]

Chronik

1876/1877 1 Wohnhaus gemauert. Eigentümer ist Heinrich Weber-Büeler. Eine seltene Rarität ist die von der Küche befeuernde Zentralheizung mit dem alten Rohrsystem und den originalen Radiatoren, die aus der Bauzeit stammt.[1]Heinrich Weber-Büeler, Gründer der Stickerei Feld, gehörte mit Apotheker Heinrich Gretler und Gemeindeschreiber Heinrich Hotz zu den Initianten der Wetziker Wasserversorgung. Weber besass fünfzig Prozent der Anteile an der privaten Wassergesellschaft, die 1889 mit sechs Quellfassungen im Kemptnerwald und einem Reservoir im Bühlholz die erste Wetziker Hauswasserversorgung in Betrieb nahm. Deshalb liess der fortschrittliche Fabrikant seine Villa mit einer «Wasserheizung» versehen - eine der ersten Zentralheizungen in einem Wetziker Wohnhaus.[2]

1885/1986 Lässt Heinrich Weber-Büeler ein Ökonomiegebäude erstellen.[1]

1894 Kommt beim Ökonomiegebäude noch eine Scheune mit Waschhaus dazu.[1]

1976/1977 Die ehemalige Fabrikantenvilla wird einer zurückhaltenden Aussenrenovation unterzogen.[4]

1985 Am 4. März erhält Eugen Bünzli die Bewilligung einen Maschienunterstand/Remise südwestlich des Ökonomiegebäudes zu erstellen.[5]

Eugen Bünzli

2006 Entlässt der Gemeinderat das Ökonomiegebäude aus dem Ortsbildschutz-Inventar.[6]

2008/2010 An der Stelle des ehemaligen Ökonomiegebäudes entstehen drei Mehrfamilienhäuser «Eigentumswohnungen Binzfeld», Bahnhofstrasse 199 bis 203.[7]

Notizen Alt Chronist Werner Altorfer

Gemäss Notizen von Werner Altorfer soll sich hinter dem Haus ein zugedeckter Sodbrunnen befinden.[8]

Siehe auch

Fabrikordnungen

Dokumente

Fotos

Villa

Ökonomiegebäude

Schenkung Anna Regula Hagen-Bünzli

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Ortsbildschutzinventar Gemeinde Wetzikon, ARIAS Winterthur, 1997, Inv. Nr. 5S
  2. 2,0 2,1 Historische Würdigung: Wohnhaus und Ökonomiegebäude Bahnhofstrasse 205, Beat Frei, Historiker, 2003, Beleg im Archiv Ortsgeschichte Wetzikon
  3. ZO 19. Oktober 2006
  4. Unbekannte Publikation, Kopie im Strassenarchiv Archiv Ortsgeschichte Wetzikon
  5. Baubewilligung Gemeinde Wetzikon, 4. März 1985
  6. Gemeinderatsbeschluss 4. Oktober 2006
  7. ZO 30. März 2007
  8. Aufzeichnungen Alt Chronist Werner Altorfer im Archiv Ortsgeschichte Wetzikon