Usterstrasse 124 126

Aus Wetzipedia
(Weitergeleitet von Usterstrasse 116 118)
Wechseln zu: Navigation, Suche
2007
1972

Chronik

1864 Als Kosthaus erbaut durch die Firma Jakob & Andreas Bidermann & Cie. (JABC), Besitzerin der Spinnerei Stegen und Schönau. [1]

Das Arbeiterwohnhaus, früher Usterstrasse 16/18, mit dem rückwärtigen Holzschopf gehört zu einer Gruppe von fünf benachbarten Bauten, welche zwecks Erhaltung des historischen Ensembles im Bereich der zentralen Kreuzung von Uster- und Dorfstrasse einzeln ins kommunale Schutzinventar aufgenommen worden sind.[2]

1981 Das Kosthaus der Spinnerei Streiff ist dreigeschossig. Es enthält acht Wohnungen. Zu jeder gehört ein Abstellraum im nebenstehenden Schopf und ein kleiner Gemüsegarten.[3]

2006 Die Firma Streiff AG plant den Abbruch des Kosthauses. Aufgrund einer Einsprache des Heimatschutzes wird das Gebäude jedoch nur saniert und bleibt als Bauzeuge des ehemaligen Arbeiterwohnhaus-Ensembles erhalten.[4]Das Wohnhaus erhält eine neue Wohnadresse:alt Usterstrasse 16/18, neu Usterstrasse 124/126.

Siehe auch

Fotos

Einzelnachweise

  1. Inventar Nr. 8/234, Denkmalpflege Kanton Zürich, 1973, Kopie im Strassenarchiv Archiv Ortsgeschichte Wetzikon
  2. Ortsbildschutzinventar Gemeinde Wetzikon, ARIAS Winterthur, 1997
  3. Kosthaus in Stegen, Arbeit von Jeannette Rigaux, 29. März 1981 im Strassenarchiv Archiv Ortsgeschichte Wetzikon
  4. Wetziker Spiegel, August 2006