Stenografenverein Wetzikon

Aus Wetzipedia

Chronik

1877 Am 11. Mai gründet Hermann Bebie-Homberger den Stenographenverein Wetzikon.[1]

1880 Schliessen sich die bereits einige Jahre bestehenden Vereine Wetzikon, Rüti, Wald und Uster zur Sektion Zürcher Oberland des Allgemeinen Schweizerischen Stenographenvereins zusammen (System Stolze).

Verlag Hermann Bebie in Wetzikon

1887 bis 1927 Hermann Bebie, Schweizer Stenopionier im Morgen, Flurystrasse 9, ist Herausgeber des Schweizer Stenographen.[2]

1897 Der Verein bietet einen Anfängerkurs in Vereinfachter Stenographie (Einigungs-System Stolze-Schrey) an.[3]

Links: Hermann Bebie

1906 Der Verein zählt jetzt 106 Mitglieder.[4]

Flurystrasse 9

Siehe auch

Literatur

Pressespiegel

Dokumente

Unterlagen im Archiv Ortsgeschichte Wetzikon

Schachtel 1

  • Wanderbuch des Stenographenvereins Wetzikon von 1895 bis 1899
  • 2 Wanderbücher von 1906
  • Protokollbuch Nr. 4 des Stenographenverbands Zürcher Oberland 21. September 1935 bis 24. Februar 1940
  • Protokollbuch Nr. 5, 10. März 1940 bis 9. November 1941

Schachtel 2

  • Unterhaltungsblatt für die Stenographen Verlag Hermann Bebie: 1897, 1904, 1905 und 1908
  • 1 Methodisches Lehrbuch, 1917
  • 1 Ausführliches Lehrbuch einer Stenographie mit zweizeiliger An- und Auslauts-Vokalisation zur Erzielung bequemer Schrift von hervorragender Ebenmässigkeit und Kürze, 1924
  • Katalog der Bibliothek des Allgemeinen Schweizerischen Stenographen-Vereins, 1890
  • Zeitschriften - Der Schweizerische Stenograph: 1929 (März, Mai, Juni, September) und April 1938
  • Sammlung Schweizerischer Erzählungen und Novellen, Verlag Hermann Bebie
  • Ausgabe: Der Schweizer Stenograph, Organ des allgemeinen Schweiz. Stenographen-Vereins, 1897
  • Leistungsausweis Ernst Wartmann, 1929
  • Miniaturbuch: Der kleine Praktiker von Hermann Bebie
  • Postkarte Allg. Schweizerischer Stenographen-Verein Früjahrsversammlung in Rüti am 10. Mai 1914

Einzelnachweise

  1. Heimatspiegel 5/1942
  2. ZO 18. Oktober 1980
  3. Inserat Freisinnige, 1897, Kopie im Vereinsarchiv Archiv Ortsgeschichte Wetzikon
  4. Chronik von Wetzikon, 1906