Max Bosshard

Aus Wetzipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Max Bosshard MABO (*16. März 1922; †27. November 1999 in Wetzikon) lernte den Beruf des Tapezierers und Sattlers und war als Kunstmaler Gründer des Malerkollegiums in Wetzikon.

Max Bosshard 1996

Leben

1922 Geboren und in Wetzikon aufgewachsen. Max Bosshard erlernt den Beruf als Innendekorateur bei der Firma Koch in Zürich. Er arbeitet im Möbelhandelsgeschäft seines Vaters an der Bahnhofstrasse 105 107, neben dem Uhrengeschäft Scholl. Das Geschäft hiess Mercatorium. Den beiden Handwerkern konnte man draussen zuschauen, wenn sie vor dem Laden das Rosshaar für die Matratzen zupften.

Mercatorium Bahnhofstrasse 105

1943 Übernimmt er den väterlichen Betrieb.[1]

1959 Gründet Bosshard mit Gleichgesinnten das Malerkollegium Wetzikon.

1999 Am 27. November stirbt Max Bosshard nach langer Krankheit im Alterswohnheim Am Wildbach. Pdficon.gif Todesanzeige im Zürcher Oberländer, 1999

2000/2001 Vom 20. November 2000 bis 8. Januar 2001 findet eine Gedenkausstellung für Max Bosshard im Zentrum Drei Linden statt.[2]

2017 Das Museum Wetzikon zeigt eine Auswahl an Bildern. Die Vernissage findet am 19. November statt.[3]

Siehe auch

Medienspiegel

Literatur

Fotos

Werke von Max Bosshard

Privatbesitz

Archiv Ortsgeschichte

Ausstellung Museum Wetzikon, November 2017

Inhalt Schachtel Archiv Ortsgeschichte

  • Gästebuch MABO 1975-1979
  • Heft mit Zeitungsartikeln


Einzelnachweise

  1. Lebenslauf, Max Bosshard über MABO
  2. ZO 25. November 2000
  3. Einladungskarte Museum Wetzikon, November 2017