Imerit AG

Aus Wetzipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
1982

Chronik

1925 Mit umfangreichen Fachkenntnissen beginnt Robert Imer (*1899) mit der Herstellung der Spezialschutzfarben und - lacke IMERIT im Keller der Kochstrasse in Zürich.[1]

1948 Übersiedelt das Unternehmen Wetzikon in die Liegenschaft ehemals Bachofner & Cie Uster, Rapperswilerstrasse 22.[2]

Die Firma produziert und treibt Handel mit Lack- und Farbspezialitäten (wetterfeste Anstriche für Tanks und Rohre und ähnliches). Sie hat 20 Mitarbeiter und exportiert auch ins Ausland. Der Inhaber wohnt in Vaduz, weil man ihn im Kanton Zürich «vertäubelt» habe.[2]

Die Firma ist sehr erfolgreich und wächst ständig und zählt bald zu den bedeutendsten Fabriken der schweizerischen Farbindustrie. Die in Wetzikon bereits bestehende Fabrikanlage wird durch einen neuen, ganz modernen Gebäudekomplex ergänzt.[1]

Ende der 70iger Jahre muss die Firma die Produktion wegen zu hoher Kosten für Umweltauflagen einstellen.[3]

Siehe auch

Literatur

Ansichtskarten

Lage

Die Karte wird geladen …

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Chronik Kanton Zürich, dat. 1961, Seite 176
  2. 2,0 2,1 Chronik von Wetzikon, 1957
  3. Aufzeichnung Alt Chronistin Renate Oberle, Archiv Ortsgeschichte Wetzikon