Hinwilerstrasse 58

Aus Wetzipedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
2005

Chronologie

1925 Albert Sigrist reicht am 30. Januar ein Baugesuch ein. Zweckbestimmung der Baute: 1. Maschinenbau- und Autowerkstätte und Garage. 2. Wohnungseinbau. 3. Benzinlager. Am 7. Februar erhält er die baupolizeiliche Bewilligung. Albert Sigrist hat die Baute aber wesentlich anders gebaut als die Bewilligung vorgesehen hatte und wird mit 50 Franken gebüsst.[1]

1937 Am 11. März erwirbt Walter Schwilch das Gebäude von Albert Sigrist. Nach wochenlanger Arbeit zieht der Betrieb am 18. Juni an den neuen Standort. Für den Geschäftsbetrieb ist ein Lagerhaus erforderlich, das als rückwärtiger Anbau an das bestehende Gebäude erstellt werden soll. Der Neubau ist zweistöckig gedacht. Im Erdgeschoss werden Süssmostgetränke eingelagert, während der erste Stock der Aufbewahrung von leeren Flaschengebinden dient. Das Bauvorhaben bedarf einer Ausnahmebewilligung des Regierungsrates, die am 8. April genehmigt wird.[2][3]

1959 Walter Schwilch erweitert das bestehende Lagerhaus.

1963 Mit Verfügung vom 3. September erhält die Firma Schwilch die Betriebsbewilligung für einen 1000-Kg-Warenaufzug in der Lagerhalle. Kurt Schwilch übernimmt den Betrieb vom Vater.

1964 Es folgt ein Lagerhausanbau und Büroeinbau in das bestehende Gebäude.

1998 Wird das Haus an den Backwarenunternehmer Thomas Bühler, (Brotchorb), verkauft.

2002 Thomas Bühler kauft die Firma Ditzler in Basel und nennt das Unternehmen fortan Ditzler Schwilch AG Wetzikon.

2006 nach Abbruch

2006 Im Juli wird das Haus abgebrochen. Seit 1. März gehört Ditzler Schwilch zu Thurella Agroservice in Muolen.

2008

2006/2007 Das Haus wird abgetragen. Es entsteht die Wohnüberbauung „Chämtnerpark“ mit 18 Mietwohnungen.

Siehe auch

Fotos

Einzelnachweise

  1. Bussenverfügung in Sammlung Archiv Ortsgeschichte
  2. Baupläne von Albert Sigrist und Walter Schwilch in Sammlung Archiv Ortsgeschichte
  3. 15 Jahre Obstverwertung Wetzikon, verfasst von Walter Schwilch