Guyer-Zeller-Strasse 23

Aus Wetzipedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Chronologie

2005

1941 August Karrer, Dachdeckermeister kauft die Liegenschaft der ehemaligen Sportartikelfabrik Richard Staub & Co. Die Liegenschaft umfasst drei Bauten: Hofstrasse 10/Guyer-Zeller-Strasse 21, Hofstrasse 12/Guyer-Zeller-Strasse 23 und Hofstrasse 8/Guyer-Zeller-Strasse 25.[1]

1943 Niederlassung der Firma Kores AG. Fabrikation von Kohlenpapier und Farbbändern.[2]

1997 Ab November zieht die neue Kunstschule ein. Im Dezember erfolgt die Gründung des Kunstvereins.[3]

2003 Die Kunstschule plant einen Neubau im Chalberweidli.[4]

2006 Zieht die Kunstschule in den Neubau am Morgentalweg 23.[5]

2007 Wird das Haus abgetragen für einen Neubau der SUVA.[6]


Fotos

Einzelnachweise

  1. Zusammenfassung „Eine komplizierte Baugeschichte“ von Willi Müller, 21. Juli 2008
  2. Chronik von Wetzikon, 1951 bis 1958, Industrielle Betriebe
  3. ZO 10. Dezember und 13. Dezember 1997
  4. ZO 4. Juli 2003 und Wetziker Spiegel August 2003
  5. ZO 1. September 2006 und ZO extra 1. September 2006
  6. ZO 24. Januar 2007