City Center Wetzikon

Aus Wetzipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemeine Informationen

City Center Wetzikon, Dezember 2008
City Center Wetzikon, Dezember 2008
City Center Wetzikon, Juni 2015


1970 Die Gebäulichkeiten der Weberei Wetzikon AG werden im Dezember 1970 abgetragen; für den Bau des Einkaufzentrums «Trompete» wird die Baubewilligung am 21. Mai 1969 erteilt.

Modell Trompete, 1970
Die Weberei Wetzikon AG weicht 1970 dem Neubau Trompete

1972 Wegen des trompetenähnlichen Grundrisses heisst das Einkaufszentrum Trompete so.[1]

Die EPA, mit 2100 m² Grundriss, ist bereits eröffnet. Der Monopol-Parkplatz ist nur von Unterwetzikon her zu erreichen. EPA-Kunden blockieren die Bahnhofstrasse wegen der verstopften, auf 100 Plätze limitierten Parkgelegenheit in der Unterniveaugarage. Zwischen Migros (Bahnhofstrasse 117) und Schneggenstrasse entstehen Vorsortierspuren. Dies bedingt eine Verbreiterung der Bahnhofstrasse; die Hauptkosten tragen die beteiligten Firmen.[2][3]

Überbauung «Trompete» 1971
«Trompete» im Bau 1972

1973 Ein gutes halbes Jahr nach Eröffnung der EPA wird in der Tiefgarage die Aufrichte des unteren Teils der Trompete gefeiert, erbaut von der Generalunternehmung Oerlikon Bührle Immobilien AG, übergeben an die jetzige Besitzerin Union Rückversicherung. Anwesend sind Direktor Ries von der GU, Gemeindepräsident Theodor Weilenmann, Bauvorstand Max Honegger, sowie Volksbankdirektor Hans Jucker, alle Planer, Geologen, Ingenieure, Architekten, Bauunternehmer und Mitarbeiter. Die Ladenkonzeption wird als Revolution betrachtet, der Trompete fällt eine Kernfunktion zu, so die Prognosen. Eine Verflechtung der Supermärkte, Detail- und Spezialgeschäfte ist auf 7580 Quadratmeter Verkaufsfläche das Ziel, 1700 Quadratmeter verbleiben für Wohnraum.

Am Donnerstag, 6. September wird das Einkaufszentrum Trompete, «im Herzen Wetzikons» eröffnet. – Cécile Weber schreibt im Zürcher Oberländer: «Wie ein glänzender Kristall aus unscheinbarem Gestein erwachsen, präsentiert sich das EKZ Trompete». Der Gemeinderat Max Honegger beurteilt den Schritt mit: «Wetzikon, von der Gemeinde zur Stadt». – Die Dropa AG engagiert zur Eröffnung das Trio Eugster. Die 15 eingemieteten Geschäfte, (Denner AG, EPA, mode treff, Maag Herrenmode, Rick Damenmode, Artiform, Kosmetiksalon pia hann, Reise-Kuoni, Massatelier boutique madame, Teppich Center Louis Masciadri, HI-FI-TV telesco, Drogerie dropa, Vito Haute Coiffure, bb Blumen Bedarf, Schuhhaus Tiefenbacher) bilden mit Manor und Migros ein neues Zentrum. – Als Clou gilt das von Brigitte Bösch geleitete neue Restaurant «Beef Corner», mit Café-Ecke und Wetziker Stübli.[4][5]

Ladenzentrum «Trompete» 1973

1974 Die eingemietete Terlinden AG startet anlässlich der Eröffnung ihrer 21. Sofortreinigungs-Filiale mit einem grossen Wettbewerb. Am Montag, 9. Dezember werden Maschinen, Apparate, Mobiliar, Geschirr, Besteck und Glaswaren des Restaurants Trompete durch das Betreibungsamt Wetzikon versteigert.[6][7]

Restaurant Chesa, September 1976

1982 Im Umkreis von Vilan, Epa und Trompete beteiligen sich rund 20 Geschäfte und Vereine am Frühlingsmarkt vom 3. April, bieten nebst ihren Produkten und Spezialitäten auch Unterhaltung, vom Rössli-Taxi, Ballwerfen, Wettbewerb bis zur Volkstanzgruppe am Bachtel. Beteiligte Firmen: Artiform, Sport Bachmann, Chez Guido, Fenner, dropa, EPA, mode treff, KüchenTEAM, Kuoni, Maag, Louis Masciadri, Rägeboge, Rüedi, Scholl, telesco, Terlinden, tiefenbacher, Vilan. Am 30. Oktober lockt der Herbst-Markt Zentrum Wetzikon mit Angeboten «vor und in allen Läden» vom Sackgumpe, Doppelstock-Busfahren, Sehtest TCS über Raclette, Risotto con funghi, Grillservelat für 1 Franken bis zur Bündner Gerstensuppe.[8][9]

1988 Kurz vor Weihnachten eröffnen Jürg und Malika Raths einen Magreb-Leder Shop, in den vorherigen Lokalitäten von Coiffeur Vito.[10]

1996 Telecom PTT mietet im Einkaufszentrum Trompete vier grosse Räume auf zwei Stockwerken und eröffnet seine zweite Geschäftsstelle im Oberland. Geboten werden Beratung, Verkauf und Reparaturen rund um das Thema Telekommunikation.[11]

Dennerfiliale Trompete, 1976

1998 Karl Schweri, Inhaber der Denner AG verkündet in einem Brief an alle vom Postamt Wetzikon bedienten Haushaltungen: «Ab 11. November 1998 führen beide Denner Geschäfte in Wetzikon ein Sortiment von 1000 ausgewählten Produkten in Markenartikel-Qualität» – jeder Kunde erhält zur Eröffnung einen Warengutschein von 10 Franken.[12]

2000 Matte «Trompete» soll aufpoliert werden - Deutscher Immobilienzar hat das Einkaufszentrum gekauft und plant Modernisierungen. - So lautet der Titel im Zürcher Oberländer und meint damit den 77-jährigen Privatier «Hajo» (Hans Joachim) Blumenauer. Das heruntergekommene Zentrum will er – sechs Jahre nach dem Ableben des Vorbesitzers - aufpolieren. Defekte Objekte sollen ausgetauscht, die scheussliche Fassade erneuert werden, eine mit Glas überdachte Flaniermeile den Vorplatz beleben. Ausserdem hofft er das Ex-Manor-Gebäude zu erwerben.

Ende März eröffnet Schnyder Mode sein Ladenlokal. - Anstelle des bisherigen Restaurants Feldschlösschen öffnet Paradise Delhi-House am 28. Juli den Restaurantbetrieb. Am Weihnachtsmarkt in der Trompete beteiligen sich: Epa, Denner, Kiosk AG, Modehaus Schnyder, Linea Piero Hairstudio, Magreb Leder, Mini Bazar, Fahrschule Steiner, Petit Paris, Restaurant Delhi-House, Suncity Optik, Spielsalon Paradise, Sportclub Da Mario, Teppichhaus Schwarz, Vögele Schuhe und Circolo Popolare Italiano.[13][14]

2001 Anfang Mai öffnet Papers Books Schnarwiler AG sein in die Trompete verlagertes Geschäft. Nach sechs Jahren in Robenhausen zieht Vivace Musik in der Trompete ein, bietet Flöten, Blockflöten, Trompeten, Klarinetten, Gitarren und Keyboards zum Kaufe an, vom Anfängerinstrument bis zur Profiausgabe. Im Obergeschoss der Trompete ist mit 2,2 Millionen Franken Umbaukosten ein helles «Einkaufsparadies» entstanden. Am 1. Oktober wechselt das Restaurant wieder. Neu heisst es «Zum Fürstenberg».[15][16][17][18]

2003 Zum 30-jährigen Bestehen wird das EKZ Trompete um einen Laden ärmer: Die Denner-Filiale schliesst am 23. August. Zurzeit sind 17 Detailhandels- und Dienstleistungsbetriebe eingemietet. – Mitte 2003 wird aus dem Restaurant «Zum Fürstenberg» die Pizzeria Da Peppino. In den bisherigen Denner-Räumlichkeiten gedenkt Hans Joachim Blumenauer eine Wetziker Markthalle mit 21 Ständen einzurichten und investiert dafür 4 Millionen Franken. Das Angebot soll von Früchten, Gemüsen, Blumen, Käse, Fleisch, Fisch bis zu Backwaren reichen. Die Eröffnung erfolgt am 15. November. Interessenten sind kleine Einzelhändler. – Der Auszug der Epa (nach dem Verkauf an Coop) ist für 2005 angekündigt.[19][20][21]

2004 Das Ehepaar Esther und Mario Keller bietet unter dem Firmennamen Globart Design handgefertigte Vasen und Schalen aus Vietnam, Keramiksachen aus China und gediegene Dekorationen aus ihrer Wohnstadt Hongkong an. Kristina Milos ergänzt das Angebot in der Trompete mit ihrem neu eröffneten Nagelstudio. Ende Dezember schliesst die Epa endgültig ihre Tore; für viele jahrelang treue Kunden ein herber Verlust.[22][23][24][25]

Die Epa ist noch in Wetzikon, 2002

2005 Plakate künden es an «Otto’s» (Warenposten) übernimmt die einstigen Räumlichkeiten der EPA - Eröffnung am 2. März. Der Nachbar von «Otto’s» ist das Schuh-Discount-Geschäft Bingo mit preisgünstigen Angeboten. Im Obergeschoss zieht Peter Huber mit seinem Innendekorations-Fachgeschäft Swissdeko GmbH ein. Das 2001 eingezogene Vivace Musik-Geschäft wird total liquidiert.[26][27][28][29][30]

2006 Das Geschäft Petit Paris hört im Februar auf. - Der Shirt Shop Fashion Square zieht nebenan in grössere Räumlichkeiten (285m² Ladenfläche). Am 30. September eröffnet dipl. Masseur und SMT-Therapeut Bruno Mariani eine Gesundheitspraxis, gemeinsam mit «Massagepraxis Riposo», geführt von Margrith Müller. Ab 1. September führt Barbara Asuo-Tano neu den Kiosk.[31][32][33][34]

2007 Die Trompete erhält einen neuen Namen: City Center Wetzikon (CCW). Beim Bauamt Wetzikon wird ein Baugesuch eingereicht für Räumlichkeiten einer neuen Activ Fitness AG. Die Eröffnung ist für Mitte April 2008 vorgesehen.[35][36][37][38]

2008 Am 15. April öffnet das Fitnesscenter Activ Fitness. Der Kiosk wird mit einer wintergartenähnlichen Verglasung eingekleidet.[39][40]

  • Für das Archiv Ortsgeschichte bis 2008 zusammengefasst: Josef Lauber, Alt-Posthalter in Wetzikon

2012 Ursula Blumenauer veräussert die Liegenschaft an die CCW Wetzikon AG, die im Mai 2011 ins Handelsregister eingetragen wurde. Gründer der Firma sind Karl Dudler und Markus Bryner. Die CCW Wetzikon AG will das Einkaufszentrum in absehbarer Zeit sanieren.[41]

Jeanine Keller und Jasmine Yalçin eröffnen im City Center ihre Kidsboutique. Die beiden hatten ihr Geschäft durch einen Brand an der Tösstalstrasse 5/11 verloren.[42])

Anfangs Juni ragen um das City Center Baugespanne. Die neuen Besitzer planen einen Umbau und eine Sanierung mit Teilabbruch und Erweiterung des Gebäudes. Laut Bauplanbeschrieb soll ein modernes Einkaufszentrum mit dem städtisch klingenden Namen «Metropol» entstehen.[43]

2013 Der Immobilienunternehmer Heinz Egolf, der rund um die Trompete einige Liegenschaften besitzt, hat beim Baurekursgericht rekkuriert und stoppt vorerst die Metropol-Ausbaupläne.[44]

2017 Im ehemaligen Kiosk bietet Tashi Lhakpa seit März Momos und andere tibetische Spezialitäten an.[45][46]

2018 Wie bereits das Baurekursgericht lehnt nun auch das Bundesgericht Heinz Egolfs Beschwerde gegen den privaten Gestaltungsplan Metropol ab. Da das Baugesuch sechs Jahre lang auf Eis lag, müsse man es nochmals genau prüfen, so Trompete-Besitzer Bruno Frick.[47]

Siehe auch

Fotos

Lage

Die Karte wird geladen …


Einzelnachweise

  1. Notizen Alt-Chronist Werner Altorfer
  2. Notizen vom 16. November 1972 im Dossier Trompete, Archiv Ortsgeschichte
  3. Zürcher Oberländer 1972
  4. ZO Inserat 3. September 1973
  5. ZO 7. September 1973
  6. ZO 25. März 1974
  7. ZO 12. Dezember 1974
  8. ZO 6. April 1982
  9. Grossinserat ZO 28. Oktober 1982
  10. ZO 30. Dezember 1988
  11. ZO 1996
  12. Willkommen bei Denner Brief vom 9. November 1998
  13. ZO 18. Dezember 1999
  14. ZO 28. März 2000
  15. Werbeprospekt: «Frisch umgezogen» im Dossier Trompete, Archiv Ortsgeschichte
  16. ZO 28. September 2001
  17. ZO Inserat Oktober 2001
  18. ZO 3. November 2001
  19. ZO 22. August 2003
  20. Wetziker Spiegel Juli 2003
  21. Wetziker Spiegel Oktober 2003
  22. ZO 26. März 2004
  23. ZO 24. Mai 2004
  24. ZO 24. Dezember 2004
  25. ZO 13. April 2004
  26. ZO 14. Februar 2005
  27. ZO 2. März 2005
  28. Wetziker Spiegel 3/2005
  29. Werbeplakat Wetziker Spiegel Februar 2005
  30. ZO 4. März 2005
  31. ZO 17. Februar 2006
  32. ZO 27. April 2006
  33. Wetziker Spiegel 9/2006
  34. Wetziker Spiegel März 2008
  35. ZO 8. November 2006
  36. ZO 23. November 2007
  37. Wetziker Spiegel November 2007
  38. ZO 12. März 2008
  39. Reklame Activ Fitness Center 2008
  40. Wetziker Spiegel 3/2008
  41. ZO 6.3.2012
  42. regio 12. April 2012
  43. ZO 8. Juni 2012
  44. ZO 9. Januar 2013
  45. regio 18. Mai 2017
  46. ZO 3. August 2017
  47. ZO 29. November 2018