Bahnhofstrasse 2

Aus Wetzipedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Villa Gubelmann

Chronologie

1876 Baut Heinrich Gubelmann, nicht wie in jener Zeit üblich bei der Fabrik, sondern direkt gegenüber dem Bahnhof, eine Villa mit umgebenden Park.

Zeichnung Anna Wirz, 1881, Villa Gubelmann und Villa Fortuna

1973 Geht eine umfassende Innenrenovation voran. Dabei wird ein grosser Teil der Innenausstattung verdeckt oder entfernt: Parkettböden kommen unter Spannteppiche zu liegen und die farbigen Dekorationen an den Stuckdecken werden übermalt.[1]

Der Kundenschalter des Verlages «Der Zürcher Oberländer» für ZO-Inserate, ZO-Abonnements und den Verlagsverkauf befindet sich ab 28. September in der Villa Gubelmann.[2]

1976 Erfolgt eine Aussenrenovation unter Beteiligung des Wetziker Architekturbüros Jost Meier und dem kantonalen Amt für Denkmalschutz. Das Haus beherbergt die Verlagsleitung der Druckerei Wetzikon AG wie auch die Administration des «Zürcher Oberländers».[3]

1979 Durch Regierungsratsbeschluss wird die Villa und die dazu gehörende Stallscheune als kantonal bedeutend eingestuft und ins Inventar der überkommunalen Schutzobjekte aufgenommen.[4]

1999/2000 Eine von der kantonalen Denkmalpflege begleitete und vom Kanton subventionierte Renovation erfolgt. Das Ziel war die Wiederherstellung, des bis im Jahre 1973 noch erhaltenen, weitgehend ursprünglichen Zustands.[5]

Ende Januar wird die Einweihung, durch den Architekten Peter Meier mit Arbeitern und Gästen, gefeiert. Obwohl die Arbeiten noch nicht ganz abgeschlossen sind, soll die Übergabe an die neue Mieterin der Liegenschaft, die Sparkasse Zürcher Oberland, die eine Wertschriftenzentrale einrichten wird, in den nächsten Tagen geschehen.[6]

2002 Die kantonale Denkmalpflege stellte drei renovierte Bauten aus dem Zürcher Oberland vor, darunter die Villa Gubelmann und das renovierte Ökonomiegebäude an der Leutholdstrasse 5 und Kantonsschulstrasse 6.[7]

Wappen beim Eingang der Villa
Villa Gubelmann, 2005

Siehe auch

Literatur


Ansichtskarten

Fotos

Allgemein

Innenaufnahmen

Einzelnachweise

  1. ZO 28. April 2000
  2. Inserat ZO 27. September 1973
  3. ZO 19. November 1976
  4. ZO 28.4.2000
  5. ZO 28. April 2000, Dr. Christian Renfer, Kantonaler Denkmalpfleger.
  6. ZO 31. Januar 2000
  7. ZO 21. August 2002