Usterstrasse 164 166 168

Aus Wetzipedia

1976

Chronik

1864 Caspar Schmucki, Hafner, Stegen-Wetzikon, kauf ca. 13,50 Aren Land von Heinrich Ryser, Spengler, Grundhalde, Wetzikon. Wohnhaus mit Hafnereiwerkstätte neu erstellt.[1]

1875 7. Juli: Caspar Schneebeli gestorben, Übergang auf dessen Erben.[1]

1876 Aus dem Konkurs Barbara Schneebeli übertragen auf Jakob Benz, Salomons Sohn von Wülflingen, Ofenfabrikant, Wiesbaden.[1]

1886 Erstmals wird im Grundprotokoll aufgeführt: 1 neuerbaute Ziegelhütte. 1 Wohnhaus mit Hafnerwerkstätte.[1]

1920 Verkauf an Karl Benz, von Wetzikon, Robenhausen-Wetzikon.[1]

1938 Karl Benz gestorben; Übergang auf dessen Erben.[1]

1952 Zufolge Erbteilung übergegangen an Frau Irma Habegger-Benz, Ehefrau des Rudolf Habegger, Hafner, Robenhausen. Beschrieb: 1 Wohnhaus mit Werkstatt. 1 Kachelofenfabrikgebäude mit Wohnung und Garage mit Land.[1]

1987 Zieht Elektro Jöhl AG in eigene Geschäftsräume an die Usterstrasse 125 um.

2020 Abbruch und Neubau Usterstrasse 164.[2]

Siehe auch

Pläne

Fotos

Unterlagen im Archiv Ortsgeschichte Wetzikon

  • Pläne zu Umbauten im Strassenarchiv

Lage

Die Karte wird geladen …

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 Abschrift aus Grundprotokoll, Kopie im Strassenarchiv Archiv Ortsgeschichte Wetzikon
  2. Amtliche Publikation online, Bauausschreibung, 29. Januar 2020