Benz Karl Hafnerei Grundhalden

Aus Wetzipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Chronologie

J. Benz, Inserat 1911

1845 Der Gründer Jakob Benz (*25.51845†20.11.1923) wird als Sohn des Schuhmachers Salomon Benz und der Elisabeth geb. Schneebeli geboren.[1]

Detailansicht Hafnerei Benz Grundhalden

1859 Jakob Benz lernt bei seinem Vetter, dem Hafnermeister Johannes Schneebeli, in der Ziegelhütte bei Stegen-Wetzikon den Hafnerberuf. Als 19-jähriger zieht Jakob Benz in die Fremde nach Vevey, Hamburg und Wiesbaden, wo er 1871 heiratet.[2]

Hafnerei Karl Benz, Grundhalden Robenhausen Wetzikon

1877 Mit seiner Frau und drei Kindern kehrt Jakob Benz in die Heimat zurück und erwirbt die Liegenschaft Grundhalden an der Usterstrasse 164, wo er ein Ofenbaugeschäft gründet. Er setzt nicht nur Oefen und fabriziert Kacheln, sondern stellt auch Ziegel her.[3]

1920 Anfang Jahr übernimmt Sohn Karl Benz (*5.5.1873†4.1.1938), Hafnermeister, das Geschäft.[4]

Familie Karl Benz, Grundhalden Robenhausen, ca. 1924

1938 Am 4. Januar stirbt Karl Benz infolge eines Unfalls. Das Geschäft wird umbenannt in Karl Benz Erben. Karl Benz hinterlässt seine Ehefrau Emma Rosa Benz-Ehmann und die Kinder Irma Rosa (*1914), Emma Martha (*1915), Rosa Klara (*16.8.1922) und Klara (*8.5.1925).[5][6]

1952 Ab Januar führt Rudolf Habegger-Benz das von Carl Benz Erben übernommene Geschäft. Aus einem Prospekt: «Der Kachelofen ist und bleibt die gesündeste, behaglichste und wirtschaftlichste Heizung. Dem schönen Kachelofen auch im modernen Haus den Platz zu sichern, soll Sinn und Zweck dieses Prospektes sein».[7]

Literatur

Dokumente

«Der Ofe wärmt d'Glieder
und d'Liebi wärmt's Herz
bi Wärmi und Liebi
vergaht mänge Schmerz.»[8]

Briefköpfe

Fotos

Akten im Archiv Ortsgeschichten, Inhalt Schachtel Benz Karl

  • Dienstbüchlein Carl Jacob Benz (*1837)
  • Eigentumserwerbs-Urkunde für Karl Benz, Grundhalden, 30. März 1920
  • Arbeiter-Verzeichnis 1909-1957
  • Buch Kachellieferungen 1924-1950
  • Mappe mit Photos Kachelöfen und Handzeichnungen für Werbematerial
  • Mappe mit Handzeichnungen Familienwappen
  • Kassabücher 1928-1930, 1930-1934, 1937-1940
  • Erstellte Aufträge Fa. Habegger-Benz, Korrespondenz 1957/1958
  • 9 Cliché

Einzelnachweise

  1. Chronik Bezirk Hinwil, 1944, Seite 261
  2. Chronik Bezirk Hinwil, 1944, Seite 261
  3. Chronik Bezirk Hinwil, 1944, Seite 261
  4. Arbeiterverzeichnis Jakob Benz
  5. Chronik Bezirk Hinwil, 1944, Seite 261
  6. Dokument Inventar über die Verlassenschaft des Karl Benz, Juni 1938
  7. Prospekt Kachelofenfabrik Rudolf Habegger-Benz Wetzikon
  8. Prospekt R. Habegger-Benz