Stationsstrasse 4

Aus Wetzipedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Allgemeine Informationen

Bild Stationstrasse 4
Bild Autor: Wikipedia Roland zh

1880 Wohnhaus, gemauert, noch unvollendet. Eigentümer: Ferdinand Trachsler.[1][2]

1908 Kauft Frederik Jensen, (*3. November 1870 in Aarhus Dänemark; †1.Februar 1953 in Wetzikon) das ehemalige Restaurant Frohsinn an der Stationsstrasse 4 vom damaligen Besitzer Johann Jakob Guyer.[3]

2010 Mit Beschluss vom 27. Januar 2010 entlässt der Gemeinderat das Ökonomiegebäude aus dem kommunalen Inventar der kunst- und kulturhistorischen Objekte. Das Wohnhaus und die Bäume bleiben weiterhin im Inventar aufgeführt.[4]


Malermuseum

Im Haus Stationsstrasse 4 befand sich das 1986 eröffnete Malermuseum Wetzikon. Im Museum wurden alte Werkzeuge zur Blattgold Herstellung gezeigt. Auch eine alte Malerwerkstatt sowie eine Pinselmacherei und Schablonen wurden ausgestellt. Ebenfalls wurden malerische Zeugnisse wie Wandmalereien und Marmormalereien gezeigt. Dem Museum war auch eine Bibliothek über das Malerhandwerk angeschlossen. Als Konservator amtete Heinrich (Heiner) Gut-Jensen (*27. Februar 1934†13. Mai 2011).[5]

  • Im Jahr 2010 zieht das Museum nach Frick im Kanton Aargau und wird vom Schweizerischen Malermeisterverband betreut.[6]


Fotos


Einzelnachweise

  1. Ortsbildschutzinventar Gemeinde Wetzikon, Dokumentation ARIAS Winterthur, 1997, Seite 2
  2. Lagerbücher der Brandassekurranz, Gde. Wetzikon; Staatsarchiv Zürich, RR I, 281 a-f, h-m; Assekurranz-Nummer 353 (alte Nr. 879)
  3. Ortsbildschutzinventar Gemeinde Wetzikon, Dokumentation ARIAS Winterthur, 1997, Seite 2
  4. Newsletter aus dem Stadthaus 2/2010
  5. Zeitschrift für das Maler- und Gipsergewerbe, 6. September 2002
  6. ZO vom 13. Oktober 2010