Sennerei Kempten

Aus Wetzipedia

1965

Chronik

1870 Wird die Sennhütte Kempten erbaut.

1881 Kaufte der aus dem Ghöch gekommene Grossvater die Sennerei, die sein Sohn Heinrich Egli übernahm und schon bald mit wesentlichen Neuerungen begann.

1922 Führt der Sohn von Heinrich Egli den Betrieb weiter. Auf seiner täglichen Milchtour mit dem Handwagen bedient er ein Gebiet mit rund 600 Kunden.

1935 Wird die Milch noch von 24 Bauern bezogen.

1944 Nach dem Tod des Vaters in den Bergen übernimmt Sohn Heinrich Egli gemeinsam mit seiner Frau die Geschäftsführung.

1950 Am 1. Januar erwirbt Heinrich Egli die Käserei.

Heinrich Egli

1968 Am 21. Februar übernimmt die Vereinigte Milchgenossenschaft Wetzikon, die Sennerei Kempten.[1]

1974 Im Sommer wird der Verkauf im Laden eingestellt und etwas später die Milchannahme.

Milchverkauf in der Leisihalde

1976 Erfolgt der Abbruch der Sennhütte.[2]

1979 Vereinigte Milchgenossenschaften Wetzikon in Liquidation (Wetzikon). Die Wehrsteuerverwaltung des Kantons Zürich hat der Löschung zugestimmt. Die Firma wird daher im Handelsregister gelöscht.[3]

Siehe auch

Pressespiegel

Fotos

Lage


Einzelnachweise

  1. Chronik von Wetzikon 1968
  2. ZO 25. Februar 1976
  3. Zeitungsausschnitt im Archiv Ortsgeschichte Wetzikon, März 1973