Robert Grimm

Aus Wetzipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robert Grimm-Pfenninger (*23.Februar 1918 in Stegen Wetzikon†27. Januar 2015 in Wetzikon) Wirkermeister bei Dürsteler und Sigrist in Wetzikon

Robert Grimm, 2007

Leben

1918 Geboren am 23. Februar in Stegen-Wetzikon, als erstes von drei Kindern. Besuchte hier die Schulen. Er wuchs im Haus zum Sonnenberg auf an der Tobelackerstrasse 21.

1933 Beginnt eine Mechanikerlehre in der J. Dürsteler & Co. AG (IDEWE) in Wetzikon, die er am 1. November 1936 mit Erfolg abschliesst.

1938 Absolviert vom März bis Juli in Chemnitz eine Ausbildung zum Wirkermeister.[1]

Links vorne Robert Grimm, undatiert

1946 Ernennung zum Wirkermeister.

1954 bis 1970 Mitglied der Reformierten Kirchenpflege.

1959 Beförderung zum selbstständigen Obermeister der Cottonwirkerei. Leider musste, die sich seit 1958 abzeichnende Verlagerung des Marktes vom Cottonstrumpf auf den nahtlosen Damenstrumpf sukzessive reduziert werden. Man liess ihn im Jahre 1962 bei Dürsteler nur ungern ziehen.

1963 bis 1983 Sigrist der reformierten Kirche. Bereits stellvertretender Sigrist bei seinem Vater Robert und später bei den Nachfolgesigristen bis 1988.

1963 bis 1979 Mitglieder der Zürcher Reformierten Kirchensynode.

1997 Robert Grimm hält an den Jubiläumsfeierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen der Chronikstube einen Vortrag über den früheren Arbeitgeber Dürsteler/Strumpffabrik Idewe (Kassette vorhanden).

1999 Als Referent am Sunntigs-Träff vom 28. November im Drei Linden erzählt Robert Grimm aus seinem Leben in «Chlini Zytreis dur Wetzike» untermalt mit alten und neuen Dias.

2000 Robert Grimm verfasst im November Erlebnisberichte bezüglich der Firma Dürsteler.

2005 Vom 26. August bis 11. September stellt er seine Familienforschungs-Stammbäume im Dürstelerhaus in Ottikon aus.

2007 Am 24. Mai führt Ursula Luginbühl für das Archiv Ortsgeschichte mit Robert Grimm ein Tonband-Interview als Zeitdokument.

Heimatspiegel von Robert Grimm

  • Nr. 7/Juli 2007 Als Nähseide und Damenstrümpfe noch aus Wetzikon kamen. Zur Geschichte der Firma J. Dürsteler & Co. AG.
  • Nr. 3/März 2001 Als im Ottiker «Fabrikli» noch Seide gesponnen wurde. Die Seidenwinderei Dürsteler in Unterottikon-Gossau.
  • Nr. 5/Mai 1992 «Fisch uf zum Stryt, frisch uf zum Stryt, de Find isch gar nüd wyt...» Am 12. Juli 1992 wird der Blaukreuzverein Wetzikon 100 Jahre alt.

Spezielles

Robert Grimm betätigte sich zuhause Am Lendenbach als Wetterbeobachter und notierte die Ergebnisse fein säuberlich in Notizhefte. Er übernham diese Tätigkeit von Reinhard Koch. 2008 übergibt Robert Grimm dem Archiv Ortsgeschichte Wetzikon seine Wetteraufzeichnungen. Es handelt sich um 9 Hefte von 1968 bis 2005.

Robert Grimm als Wetterbeobachter, Juli 2005

Fotos

  • Diese beiden Fotos stammen aus dem Nachlass Robert Grimm. Leider sind sie undatiert und können nicht genau einer Firma zugeordnet werden. Eventuell sind dies Fotos der Belegschaft Dürsteler in Wetzikon.

Robert Grimm erzählt aus seinem Leben / mp3-Datei, Dauer: 86 Minuten

Audio-Datei herunterladen
  • Hier auf den Player klicken



Einzelnachweise

  1. Tonband Interview, 24. Mai 2007