Poststrasse 2

Aus Wetzipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Foto: Fritz Wiesendanger

Allgemeine Informationen

1913 Wird eine Gedenktafel angebracht.

Gedenktafel Heinrich Leuthold

Geboren wurde der Dichter Heinrich Leuthold jedoch nicht in diesem Haus, sondern in der Schneggen, an der Schneggenstrasse 35/37 in Walfershausen. Leuthold wuchs bei seiner Grossmutter auf, die gemäss einer Untersuchung von Dr. David Meili im Flarz gegenüber, ehemals Morgenstrasse, heute Poststrasse 5, wohnte. [1]

1947 Renovierung.

1975 Wohnt darin die verwitwete Frau Weber-Isenring.

2008 Der Gemeinderat hat im April das Leuthold-Haus aus dem Inventar der Denkmalschutzobjekte entlassen. [2]

2012 Im Juli wird das Haus abgebrochen. Die Privatschule IWW AG, Institut für Weiterbildung Wetzikon (IWW), plant einen Neubau aus Fertigmodulen als Schulprovisorium . [3]

Abbruch am 11. Juli 2012

Hausspruch auf der Giebelseite Nordosten

Der frohe Geist und Zuversicht sind ein Gebälk, das nie zerbricht und wer getrost auf sich vertraut, der hat auf guten Grund gebaut

Literatur

  • Zollinger Jakob, Hasler Emil: Zürcher Oberländer Riegelhäuser, Wetzikon 1972, Seite 30
Emil Hasler

Siehe auch


Fotos

Lage

Die Karte wird geladen …

Einzelnachweise

  1. Chronik_von_Wetzikon
  2. ZO 19. April 2008
  3. Öffentliche Publikation 25. Mai 2012