Morgenstrasse 11

Aus Wetzipedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Ansichtskarte Restaurant zur Eisenbahn in Unterwetzikon

Allgemeine Informationen

1925 Kauft Heinrich Schäppi (*12.5.1892 †7.5.1961), Feinmechaniker, Wirtssohn vom „Schwanen“ Aathal, nach der Entlassung von Escher-Wyss (Kisenzeit) das Restaurant zur Eisenbahn und eröffnet als Wirt dazu noch eine Holz- und Kohlenhandlung. Das Holz wird per Klafter eingekauft und nach Wunsch der Kunden zerkleinert. Das Holz kommt aus der Schweiz, die Kohlen bezieht er aus Deutschland und Belgien. Das Restaurant Eisenbahn gehörte bis dahin Küfer Küng.

1982 Infolge des Bahnhofausbaus und späteren Aufhebung des Bahnübergangs Morgenstrasse muss die Liegenschaft Morgenstrasse 11 mit dem Restaurant weichen.

Siehe auch

Fotos

Schenkung Peter Brack