Homberger & Co.

Aus Wetzipedia

Seiden-Beuteltuch-Fabrik, allgemeine Informationen

Rechnung 1897

1865 Gegründet.[1]

1898 Im Gewerbe-Verzeichnis steht: Homberger & Co. Im Schloss. Fabrikation von Seidenbeuteltuch.[2]

1898 Gewerbe-Verzeichnis

1907 Am 21. Januar wird die Firma an einen Seidenbeutelfabrikanten verkauft und zieht nach Zürich.[3]

„Dieser Tage ist das nach Wegzug der Firma Homberger & Co. käuflich gewordene Schloss in den Besitz von Herrn Architekt Meier (40'000 Fr.) übergegangen“.[4]

Seidenbeuteltuch

Die überaus feinen und doch sehr soliden und regelmässig gewobenen Seidengaze aus der Schweiz werden in allen Ländern, wo Hochmüllerei getrieben wird, zum Sieben von Mehl bevorzugt.[5]

Briefköpfe

Einzelnachweise

  1. Rechnung 21. Oktober 1897
  2. Gewerbe-Verzeichnis 1898
  3. Chronik von Wetzikon 1907, Seite 73
  4. Chronik von Wetzikon, 1907
  5. Buch Schweizer Industrie & Handel in Wort und Bild. Herausgegeben auf die Schweizerische Landesausstellung 1914 in Bern.