Wirth AG

Aus Wetzipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
2009

Allgemeine Informationen

1956 Gründet Ernst Wirth eine Einzelfirma, die sich über die Kommanditgesellschaft Wirth + Co. bis zu einer Aktiengesellschaft entwickelt. Sie stellt Differential-Transformatoren (Lineargeber) für Mess- und Regeltechnik her und führt Lohnarbeiten im Bereich Feinmechanik und Elektronik aus.[1]

1958 Ein kleines Gartenhäuschen/Werkstattgebäude, welches das Dasein als Untermieter beendigt, wird später in drei Etappen zum heutigen, modernen Fabrikationsbetrieb vergrössert.[1]

1981 Am 12. Juni feiert Wirth AG mit einer Reise der Belegschaft ( 17 Angestellten) samt Angehörigen ihr 25-Jahr-Jubiläum. Per Bahn, Schiff und Seilbahn geht es über Zürich und Luzern auf den Bürgenstock. Patron Ernst Wirth erläuterte den Werdegang seiner Firma. Spitzenreiter der Eigenfabrikate seien zur Zeit Geräte der Mess- und Regeltechnik für den Kraftwerkbau, die grösstenteils exportiert werden.[1]

1994 Übernimmt Sohn Ralph Wirth die Geschäftsführung.[2]

Fotos

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 ZO 29. Juni 1981
  2. Internet, www.wirth-wetzikon.ch, aufgerufen am 13. Oktober 2017