Vereinsvorständekonferenz VVK

Aus Wetzipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Wann genau die Vereinsvorständekonferenz (VVK) ins Leben gerufen wurde, kann leider nicht genau ermittelt werden. In den späteren Nachkriegsjahren fristete die Organisation ein eher ruhiges Dasein.

1967 kam der Aufschwung mit Armin Baumann, Vertreter des Sängerbundes, im Amt des Präsidenten. In der 5-jährigen Amtszeit sind es 25 Vereine, die sich vertreten lassen.

1984 erhalten die Vereine im Kindergarten Schöneich einen Luftschutzraum als Vereinsarchiv.

1996 wird die Vorständekonferenz der Wetziker Ortsvereine in Verband Wetziker Ortsvereine (VWO) umbenannt. [1] [2] [3]

Einzelnachweise

  1. Quellen ZO 14.Dezember 1972
  2. ZO 29.Mai 1984
  3. ZO 25.Januar 1996