Usterstrasse allgemein

Aus Wetzipedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Chronik

1932 Abgesehen von den beiden Hauptverkehrsstrassen (Zürich-Uster-Rüti und Winterthur-Rüti), die durch die Gemeinde Wetzikon führen, wurde dort ausser der im Jahre 1931/32 ausgebauten oberen Stationsstrasse in Kempten noch keine Staatsstrasse verbessert. Da man mit dem Ausbau der Bahnhofstrasse warten musste, bis abgeklärt war, ob die Trambahnstrecke der Wetzikon-Meilen-Bahn weiterhin bestehen wird, drängte der Gemeinderat auf die Korrektion der ebenfalls verkehrsreichen Strasse Oberwetzikon-Stegen Floss (Usterstrasse). Das Bauprojekt sieht den Ausbau von der Abzweigung der Talstrasse bis zur Einmündung der Seegräbenstrasse mit einer Länge von 940 Meter vor. Die Fahrbahn erhält eine Breite von 6 Meter und das Trottoir eine Breite von 2,5 Meter. Für die Fahrbahn ist ein Walzasphaltbelag und für das Trottoir ein Teermakadambelag vorgesehen. Budgetiert sind Gesamtkosten von 278'000 Franken (Anteil Gemeinde 117'216 Franken).[1]

1937 Die Abrechnung mit Minderausgaben von 98'246 Franken wird genehmigt. Minderausgaben gegenüber dem Voranschlag beruhen auf einer günstigeren Vergebung; statt des teueren Walzasphaltbelages kommt ein Teerasphaltbeton zur Ausführung und auch der Landerwerb erfordert nur rund halb soviel als vorgesehen.[2]

1984 An der Gemeindeabstimmung vom 2. Dezember wird einem Kredit von 806'000 Franken zugestimmt (2726 Ja/527 Nein) für den Bau der Kanalisation Usterstrasse, Abschnitt Buchgrindel- bis Nordstrasse.[3]

1986 Der Ausbau der Usterstrasse (Abschnitt Seegräbnerstrasse bis Weststrasse), über den das Stimmvolk am 28. September zu entscheiden hat, ist umstritten. Die RPK hat entschieden die Kreditvorlage über 1,2 Millionen Franken zur Ablehnung zu empfehlen. Das Projekt sieht vor, die Fahrbahn um einen Meter zu verbreitern und auf der ganzen Länge beidseitig mit Trottoirs zu versehen.[4]

Mit 2160 Nein gegenüber 1392 Ja-Stimmen wird die Kreditvorlage für den Ausbau der Usterstrasse verworfen. Die Nein-Parole gaben auch die Ortsparteien SVP, SP, DP und Landesring heraus, während FDP, EVP und CVP zu einem Ja kamen.[5]

1987 Eine vom Gemeinderat eingesetzte Arbeitsgruppe präsentiert einen neuen Vorschlag für den Ausbau der Usterstrasse. Das neue Projekt sieht Verkehrsberuhigungsmassnahem und einen verstärkten Schutz der Radfahrer vor. Sah das vor einem Jahr bachab geschickte Projekt Gesamtkosten von 2,3 Millionen Franken vor, kommt der Neuentwurf mit Kosten von 3,3 Millionen daher.[6][7]

1988 Am 12. Juni bewilligen die Stimmbürger (3064 JA/1087 Nein) an der Urne einen Kredit von 2,9 Millionen Franken für die Sanierung der Usterstrasse, Abschnitt Seegräbnerstrasse bis Weststrasse im Widum.[8][9]

Vor der Sanierung 1989

1989 Am 13. Juni beginnen die Bauarbeiten der in drei Etappen unterteilten Sanierung.[10]

1991 Am 29. Oktober treffen sich Vertreter der Wetziker Behörden, des Kantons, der Arbeitsgruppe Ustertrasse und die beteiligten Planer und Bauleute zur offiziellen Einweihung.[11][12]

1993

1994 Wegen einer Teerung der Buchgrindelstrasse wird das Teilstück Usterstrasse Verzweigung Dorfstrasse bis Weststrasse für eine Woche total gesperrt. Für die Anwohner der Buchgrindelstrasse hat das Bauamt im erwähnten Abschnitt Usterstrasse 70 Parkplätze einzeichnen lassen.[13]

1998 Zwischen Juni und September wird die Strasse infolge Bauarbeiten (Kanalisation und Strassenbau) im Teilstück Abzweigung Weststrasse bis Abzweigung Tödistrasse für den Durchgangsverkehr gesperrt.[14] Die in den Jahren 1929 bis 1933 erstellte Mischwasserkanalisation macht eine Sanierung unumgänglich.[15]

2001 Am 18. Juni wird mit dem Bau des Kreisels Uster-/Farb-/Tödistrasse begonnen. Das Bauprojekt umfasst einen Verkehrskreisel mit einem Aussenduchmesser von 28 Metern und einem Innendurchmesser von 16 Metern. Der Bau soll bis Ende August fertig gestellt sein. Der Kreisel dient u.a. der Erschliessung des neu geplanten Laden- und Dienstleistungszentrum Coop an der Kirchgasse.[16][17][18]

Coop-Kreisel an der Usterstrasse, 2002

2007 Für die Erschliessung des Widumquartiers wird beim Übergang der Weststrasse in die Usterstrasse ein Kreisel gebaut. Die Bauarbeiten beginnen am 12. März und sollen bis Ende Juli dauern. Zusätzlich werden in diesem Bereich Werkleitungen erstellt.[19]

2008 Während sechs Wochen wird im Herbst die Usterstrasse im Abschnitt Haldenstrasse in Richtung Zürcherstrasse zur Einbahnstrasse[20]Grund ist eine Hangsicherung und Teilsanierung der Usterstrasse, Abschnitt Rudolf-Steiner-Schule bis ARA. Dafür spricht der Gemeinderat einen Kredit von 315'000 Franken.[21]

2009 Nach der Böschungssicherung folgt zwischen dem 22. Juni und 24. Juli die zweite Etappe im Abschnitt ARA Flos bis zur Rudolf-Steiner-Schule: Die Sanierung der Strasse durch Erneuerung der Abschlüsse und Beläge.[22][23]

2012 Die Abschlüsse, welche den Radweg von der Usterstrasse trennen, haben durch Frost und Schwerverkehr massiv gelitten. Deshalb finden im September nachts im Abschnitt Weststrasse bis Seegräbnerstrasse Sanierungsarbeiten statt. Der Durchgangsverkehr bleibt jeweils zwischen 20.00 bis 06.00 Uhr gesperrt.[24]

2013 Am 12. August wird der Verkehr über die Usterstrasse im Einbahnverkehr in Richtung Zentrum geführt, weil in Robenhausen eine neue Bushaltestelle gebaut wird. Das neue Buskonzept der VZO sieht eine neue Buslinienführung vor und bedient die beiden alten Haltestellen „Post Robenhausen“ und „Seegräben“ nicht mehr.[25][26]

2015 Im Stadthaus liegen ab 4. Dezember Pläne auf für ein Strassenbauprojekt, Abschnitt Haldenstrasse bis Weststrasse. In Planung ist eine Sanierung der Strasse mit Radstreifen, Gehwege und Bushaltestellen sowie Neubau von Fussgängerschutzinseln.[27]

2016 Der Stadtrat optimiert das Bauprojekt, nach Gesprächen mit allen Einsprechern.[28]

Per Beschluss vom 9. März wird das neue Bauprojekt genehmigt und festgesetzt.[29]Der Stadtrat verbesserte das Projekt in erster Linie für die Sicherheit für Velofahrer.[30]

Am 8. August beginnen die umfangreichen Bauarbeiten. Die erste von vier Etappen betrifft den Abschnitt Wydumstrasse bis Buchgrindelstrasse und soll rund 4 Monate dauern.[31][32]

Im Zuge der Sanierungsarbeiten müssen die bestehenden 13 Bäume zwischen den Einfahrten Wydumstrasse und Buchgrindelstrasse gefällt werden. Im Frühjahr 2017 ist eine Ersatzbepflanzung geplant.[33]

Mitte Dezember ist die erste Bauphase abgeschlossen und die Strasse wieder ohne Verkehrsbeschränkungen und Umleitung befahrbar.[34]

2017 Die zweite Etappe der Sanierung Usterstrasse sollte ursprünglich am 9. Januar beginnen. Aufgrund des Wintereinbruchs mit kalter Witterung und starkem Schneefall verzögern sich jedoch die Bauarbeiten.[35][36]

Die nächste Bauphase tritt ab dem 7. August in Kraft: Die Einmündung der Haldenstrasse zur Usterasse wird bis zirka Ende September gesperrt sein.[37][38]

Die Strasse wird am 3. November um 16 Uhr beidseitig für den Verkehr freigegeben. Das Aabachbrüggli in Robenhausen ist ab dem gleichen Zeitpunkt wieder befahrbar.[39]

2018 Erneute Bauarbeiten in der Zeit vom 25. Juni bis 5. Juli: Es geht um neue Leitungen und den Belageinbau im Abschnitt West- bis Haldenstrasse.[40] Die Usterstrasse ist während der Bauzeit nur in Richtung Uster befahrbar.[41]

Siehe auch

Filme


Ansichtskarten

Fotos

Lage

Die Karte wird geladen …

Einzelnachweise

  1. Protokoll des Regierungsrates ZH, Sitzung vom 10. November 1932
  2. Protokoll des Regierungsrates ZH, Sitzung vom 13. Mai 1937
  3. Weisung Politische Gemeinde Wetzikon, Gemeindeabstimmung vom 2. Dezember 1984
  4. ZO 6. September 1986
  5. ZO 29. September 1986
  6. ZO 23. Oktober 1987
  7. NZZ, 23. Oktober 1987
  8. Weisung Urnenabstimmung vom 12. Juni 1988
  9. ZO 13. Juni 1988
  10. ZO 14. Juni 1989
  11. ZO 30. Oktober 1991
  12. NZZ 2. November 1991
  13. ZO 13. August 1994
  14. ZO 28. April 1998
  15. ZO 3. Juni 1998
  16. ZO 30. März 2001
  17. ZO 16. Juni 2001
  18. ZO 31. Juli 2001
  19. ZO 10. März 2007
  20. ZO 30. Oktober 2008
  21. ZO 26. August 2008
  22. Medieninfo aus dem Stadthaus Wetzikon, 18. Juni 2009
  23. ZO 19. Juni 2009
  24. Medieninfo aus dem Stadthaus Wetzikon, 5. September 2012
  25. Medienmitteilung aus dem Stadthaus, 8. August 2013
  26. regio 13. Februar 2014
  27. ZO 4. Dezember 2015
  28. ZO 18. Januar 2016
  29. ZO 24. März 2016
  30. ZO 26. März 2016
  31. Medieninfo aus dem Stadthaus, 21. Juli 2016
  32. regio 21. Juli 2016
  33. Medieninfo aus dem Stadthaus, 6. September 2016
  34. Medieninfo Stadthaus 22. Dezember 2016
  35. Medieninfo Stadthaus 5. Januar 2017
  36. Medieninfo Stadthaus 13. Januar 2017
  37. Medieninfo aus dem Stadthaus vom 2. August 2017
  38. ZO 3. August 2017
  39. Medieninfo aus dem Stadthaus, 27. Oktober 2017
  40. ZO 14. Juni 2018
  41. ZO 4. Juli 2018