Tösstalstrasse 28

Aus Wetzipedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
2018

Chronologie

Wohnblock, 1976
1950er Jahre

Das Haus Tösstalstrasse 28 bildete zusammen mit dem Junkernhaus, Tösstalstrasse 18 und der Scheune beim Junkernhaus einen Hofraum.[1]

Stich von David Herrliberger, 1742

1963 Wird das Haus Tösstalstrasse 20 abgebrochen. Das Gebäude befand sich im Besitz der Versicherungseinrichtung des Flugpersonals der Swissair. Beim Aushub entdeckt Lehrer Fritz Hürlimann römische Mauerreste. Die Rettungsgrabung der Zürcher Denkmalpflege dauert vom 30. Oktober bis 10. November. Gefunden werden Mauerfundamente eines römischen Ökonomiegebäudes.[2][3]

1965 Erstellungsjahr des Wohnblocks.[4]

Fotos

Römische Mauerreste, Fund 1963


Einzelnachweise

  1. Stich David Herrliberger, 1742
  2. Dritter Bericht Zürcher Denkmalpflege, 1962/1963
  3. Der Freisinnige, November 1963
  4. Internet, GIS Stadt Wetzikon, aufgerufen am 20. September 2017