Sternen Medikon

Aus Wetzipedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Restaurant Sternen

Chronologie

1860 Jakob Flachsmann, Senggelen verkauft am 18. Juni an Hans Heinrich Flachsmann, Bäcker, Kaspars sel. Sohn, Obermedikon ein Wohnhaus mit Scheune und ca. 18 Aaren Wiesen.[1]

1866 Erworben am 5. Februar durch Heinrich Hauser.[1]

1871 Verkauft am 19. April an Johann Jakob Raths (†21. April 1896), Hans Jakobs Sohn in Medikon.[1]

1896 Die Erben verkaufen am 27. April an Alfred Guyer (*1873), von Freudwil Uster, Bäcker.[1]

1911 Verkauft am 15. Dezember an Johann Luthiger (*1880), von Hünenberg, Bäcker.[1]

1929 Verkauft am 28. Juni an Johann Schertenleib (*1875).[1]

1932 Verkauft an Ernst Peter (*1889), von Fischenthal, Bäcker am 27. Oktober.[1]

1959 Erwerben Franz (†1976) und Trudi Rast den Sternen vom „Chräbeli-Peter“. Zu dieser Zeit ist es eine kleine Wirtschaft mit fünf Tischen und einem winzigen Kolonialwaren- und Bäckerladen.[2]

1979 Die Familie Rast feiert das 20-Jahre-Jubiläum im Sternen.[3]

1980 In einer fünfwöchigen Umbauphase wird der Saal erweitert, das Restaurant renoviert und das ehemalige „Lädeli“ als weitere Sitzecke angegliedert. Seit dem 1. Juli führen Bruno und Priska Rast den Sternen und auch die drei Schwestern Bruno Rast sind im Betrieb tätig. Der von Architekt Karl Wenk geleitete Umbau wirkt durch die Verwendung von viel Holz sehr warm und heimelig.[4]

1999 Gefeiert wird 40 Jahre Sternen Medikon. Seit 19 Jahren führen Priska und Bruno Rast den Betrieb.[5]

Bruno Rast betreibt an der Oberland-Mäss ZOM zum zweiten Mal das Messerestaurant, nachdem er 1998 kurzfristig eingesprungen war.[6]

2002 Das Comedy-Paar Sutter & Pfändler gastiert im Sternen Medikon. Geboten wird zudem ein spezielles 5-Gang Menu.[7]

2005 Bruno Rast organisiert zum dritten Mal an drei Abenden im Pfarreizentrum Heilig Geist ein grosses Weihnachtsessen mit Unterhaltung für Firmen und private Gesellschaften. Seit Oktober sind die Abende ausgebucht.[8]

2008 Melanie Pfändler von der Tages-Anzeiger Redaktion testet den Sternen, der Wild ausschliesslich aus den Wäldern um Wetzikon auf den Teller bringt.[9]

2014 Auch die Redaktion des Zürcher Oberländers testet den Sternen.[10]

2015 Trotz gutem Geschäftsgang schliesst das Restaurant Sternen im Februar 2016 in der bisherigen Form. Für geschlossene Gesellschaften und saisonale Events wird es jedoch wieder geöffnet.[11]

Siehe auch

Ansichtskarten

Fotos

Schenkung Familie Rast

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 Kopie Abschrift aus Grundprotokoll im Strassenarchiv Archiv Ortsgeschichte Wetzikon
  2. ZO 23. August 1980
  3. Inserat ZO 18. August 1979
  4. ZO 23. August 1980
  5. Inserat ZO 1999
  6. ZO 31. August 1999
  7. Wetziker Spiegel Februar 2002
  8. ZO 8. Dezember 2005
  9. Tages-Anzeiger 26. September 2008
  10. ZO 14. Oktober 2014
  11. ZO 24. August 2015