Schlossbachstrasse 2

Aus Wetzipedia

1974

Chronik

  • Wird im Archiv Ortsgeschichte Wetzikon als Tanner-Villa aufgeführt.


1930 Erstellungsjahr.[1]

1965 bis 1990 Die Suva übt ihre Tätikgeit aus.[2]

1990 Erwirbt die Politische Gemeinde die Liegenschaft und vermietet sie an die Oberstufenschulgemeinde Wetzikon-Seegräben. Sie dient bis 1989 als Schulhaus für eine Kleingruppenschule und den Schulpsychologischen Beratungsdienst des Bezirks Hinwil.[3]

1999 Mietet das Rote Kreuz die Räumlichkeiten. Für Sanierungs- und Umbauarbeiten wird an der Gemeindeversammlung vom 22. März ein Kredit von 317'000 Franken gesprochen. Das Gebäude soll in gewissen Teilen rollstuhlgängig gemacht werden, und es sind eine Hebebühne und zwei Treppenlifte einzubauen.[3]

2012 Geht das Gebäude für 1,35 Millionen Franken in privaten Besitz über.[4]

2022 die 100-jährige Schwarzföhre wird aus Sicherheitsgründen zurückgeschnitten.[5]

Fotos

Lage

Die Karte wird geladen …

Einzelnachweise

  1. GIS Stadt Wetzikon, aufgerufen am 8. September 2016
  2. ZO 23. Juni 1989
  3. 3,0 3,1 ZO 5. Februar 1999
  4. Antwort an den Grossen Gemeinderat, Protokollauszug des Stadtrats Wetzikon, Sitzung vom 13. Juli 2016
  5. Medienmitteilung Stadt Wetzikon, 2. Februar 2022
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung von Wetzipedia. Durch die Nutzung von Wetzipedia erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern.