Poststrasse 6 bis 8

Aus Wetzipedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
2005

Vorgeschichte

Albert Weber (*1843†1827) hatte sich um 1870 in die Seilerei Trachsler eingeheiratet. Im August 1876 erwarb er den Hausteil mit Werkstatt seines Schwiegervaters und eröffnete eine Schlosserei. Als 1905 sein Sohn Albert Weber-Dietrich (*1873†1943) den Betrieb übernahm, bestand er aus einem Dreierflarz, Werkstatt, Waschhaus und beträchtlichem Umgelände. Aus erster Ehe mit Anna Weber-Bachofen entspross 1901 Sohn Albert, dessen Mutter nach der Geburt starb. Albert Weber junior (*1901†21. April 1975) gründete 1929 unter der Firma Albert Weber Sohn in Unterwetzikon, Poststrasse 7 eine Bronce- und Metallwarenfabrik, die späteren Aweso-Werke. Aus der zweiten Ehe mit Anna Weber-Dietrich entstammten drei weitere Kinder; die Töchter Anna und Alice und Sohn Ernst (*1912†1959). 1941 gibt er Ernst Weber seine Stelle in einer Basler Metallbaufabrik auf und übernimmt vom Vater die Wohnung, Werkstatt und die Maschinen.[1]

Chronik

2005 Am 14. Dezember beginnen die Abbrucharbeiten: Der Fabrikbau weicht der Überbauung Gleis 1, Poststrasse 8 bis 14. Die Weber Metallbau AG zieht mit 35 Mitarbeitenden an die Schellerstrasse 20.[2][3]

Siehe auch

Pläne

Fotos

Allgemein

Schenkung Ernst Weber, alt Gemeindepräsident

Einzelnachweise

  1. Jubiläumszeitung 105 Jahre Ernst Weber AG, Metallbau Wetzikon, Freitag 12. Juni 1981
  2. Wetziker Spiegel, Juni 2005
  3. ZO 1. Juni 2005