Pfäffikerstrasse 17

Aus Wetzipedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
2009
1976

Chronik

Neubau 1965

1965 Das alte Gebäude, ehemals Friedheim, wird abgebrochen.[1]

1966 Erstellung Neubau Mehrfamilienhaus. Architekt: Rudolf Lilljeqvist (*29. April 1929†3. November 2016).

Friedheim

  • Verein für christliche Liebestätigkeit Wetzikon, mit Sitz in Kempten - Wetzikon.

1838 Erstellungsjahr durch Baumeister Bachmann, Zimmermann und Bauherr und er bewohnte das Haus. Maurermeister war Herr Affeltranger. Bachmann wirtete und da wo 1963 der Stall und das Waschhaus stehen, war eine Kegelbahn. Im vorderen Keller war eine Schreinerei von Herr Eggler, dier im oberen Stock zur Miete war. Nach Herr Bachmann übernahm ein Herr Jujer das Haus und später ein Herr Weber, der einen Laden hatte.[2]

1860 Kauft Herr Gemeindeammann Kündig das Haus. Er richtet eine Weberei ein, das heisst die Baumwolle wurde im Vorderkeller gezettelt und sie hatten Handweber im ganzen Land herum. Das Nebenzimmer diente als Laden.[2]

1907 Erwirbt Arnold Rellstab das Haus von Herr Gemeindeammann Kündig. Er nimmt erholungsbedürftige Gäste auf und auch oft Kranke, die er seelsorgerisch betreut.[2]

Friedheim, ca. 1910

1963 Ist es an der Pfäffikerstrasse zu laut geworden für den Betrieb eines Altersheims. Das Haus wird verkauft und ist für den Abbruch bestimmt.[2]

Ansichtskarten

Fotos

Pfäffikerstrasse 17

Fotos Friedheim

Einzelnachweise

  1. Notizen alt Chronist Werner Altorfer, im Archiv Ortsgeschichte Wetzikon
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Papier Friedheim im Personenarchiv Horber im Archiv Ortsgeschichte Wetzikon, Aufzeichnungen Frau Hulda Horber-Gmünder, 20. April 1963