Juheestrasse 28

Aus Wetzipedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Chronologie, Villa Windegg

  • Gemäss Handnotizen des Alt-Chronisten Werner Altorfer, war die Villa, Wetzikons erstes Wohnhaus mit elektrischem Strom.
  • Objekt im Inventar der überkommunalen Schutzobjekte.[1]

1895 Gebaut als Fabrikantenvilla. (Baumwoll-Feinspinnerei Braschler & Cie. Floos).[2]

Villa Windegg 1926

1930 Erwirbt die Aktiengesellschaft Franz Brozincevic & Co. A.G., Motorwagenfabrik Wetzikon, vertreten durch Verwaltungsrat Franz Brozincevic-Maag, die Villa Windegg von Jean Braschler Winterroth (*1870†15.Dezember 1938 in Lugano).[3]

Helen und Jean Braschler-Winterroth
Panorama vom Juhé

2004 Hans Bührer und Peter C. Brandenberger, BBP Architekten, können das 25-jährige Bestehen an diesem Standort feiern.[4]

Ansichtskarten

Fotos

Dias von Dieter Schindler, 1981

Familienfotos

Einzelnachweise

  1. GIS Stadt Wetzikon, aufgerufen am 24. März 2015
  2. GIS Stadt Wetzikon, aufgerufen am 12. März 2015
  3. Kopie Eigentumserwerbs-Urkunde, 30. April 1930 im Strassenarchiv, Archiv Ortsgeschichte Wetzikon
  4. Wetziker Spiegel Oktober 2004