Bühlstrasse 41

Aus Wetzipedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Bühlstrasse 41, allgemeine Informationen

1922 Das Wohnhaus wird als Villa erbaut durch Hermann Bühler (Bosshard-Bühler).

1923 Erhält die Kantonale Landwirtschaftliche Schule Oberland ein eigenes Heim in Wetzikon. Die erst im Rohbau stehende Villa Bühler auf dem Bühl wird wegen Unfalltod des Inhabers an den Kanton Zürich veräussert.

Skulptur von Bildhauer Michael Rudolf Wening

1961 Es folgt ein Erweiterungsbau durch das Hochbauamt des Kantons Zürich.[1]

2004 Was bereits 2003 für das Jahr 2005 angekündigt war, trifft bereits Mitte März ein: Wegen des Sanierungsprogramms des Kantons muss die Landwirtschaftliche Schule in Wetzikon ihre Türen schliessen. Das in Bronze gegossene Fohlen (Skulptur von Michael Rudolf Wening), das den Brunnen beim Eingang in Wetzikon zierte, wird nach Lindau versetzt. [2]

2008 Nach gut zwei Jahren Planungs- und Bauzeit kann die renovierte und erweiterte Schulanlage Wildbach der Gewerblichen Berufsschule Wetzikon offiziell eingeweiht werden. [3]

Schulanlage Wildbach 2010

Siehe auch

Pressespiegel

Fotos

Einzelnachweise

  1. Inventar Denkmalpflege
  2. ZO 18. Dezember 2004
  3. ZO 31. Oktober 2008