AV-Medium:Kein Mensch ist illegal

Aus Wetzipedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Kein Mensch ist illegal

Beschreibung

Inhaltsangabe:

Sie leben nicht am Rande der Gesellschaft, sondern unsichtbar mitten unter uns. Man nimmt sie nur wahr, wenn man sie zufällig schreien hört. Papierlos oder in einem ungeregelten Aufenthaltsstatus warten sie jahrelang auf eine Antwort. Im Juni 2010 wurde die Kleine Schanze in Bern eine Woche lang besetzt. Mehr als 300 Flüchtlinge und AktivistInnen beteiligten sich. Der Film porträtiert drei Iraner, die unabhängig voneinander in ihrem Asylheim in den Hungerstreik traten und sich auf der Kleinen Schanze kennenlernten. Die Politik und die Medien reagieren mit Ignoranz. Eine Momentaufnahme eines aussichtslos scheinenden Kampfes gegen den sich über die Grenzen abzeichnenden Nationalismus und die Fremdenfeindlichkeit. Ein Film für die Rechte der Sans Papiers.

Schlagworte:

Daten

Allgemein
Typ Film
Genre Dokumentarfilm
Sprache Deutsch
Ort Wetzikon / ZH
Zeitrahmen Juni 2010
Hinweis Premiere April 2011
Kontext
Autor(in) Simon Labhart
Entstehungs­jahr 2010
Hinweis Kamera: Simon Labhart, Guido Henseler, Gwennael Bolomey

Montage und Regie: Simonl Labhart und Tina Bopp Postproduktion Bild: Lukas Gähwiler Postproduktion Ton: Reto Stamm Produktion: Christian Labhart

Technik
Träger (Original) Anderer Träger
Träger (Bestand) MP4-Datei
Dauer 53 Minuten (53:00)
Farbe Farbfilm
Ton Tonfilm
Seiten­verhältnis 16:9
Länge Nicht angegeben.
Hinweis Keiner angegeben.
Sonstiges
Bestand Filmarchiv Archiv Ortsgeschichte Wetzikon
Signatur F107
Zugang vor Ort zugänglich
Hinweis Keiner angegeben.

Verweise

Lizenz

urheberrechtlich geschützt
Dieses audiovisuelle Medium ist urheberrechtlich geschützt.

Siehe auch