Narrenzunft Wetzikon

Aus Wetzipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
2006

Chronik

1983 Geburtsstunde der Narrenzunft Wetzikon (NZW) mit Statuten, letzter Ball der Narren-Delegation des Sängerbund Wetzikon im Löwensaal.

1984 Erster Ball & Kinderball mit Barbetrieb und Bierkneipe im Drei Linden, später in der Krone unter Patronat NZW. Dann jährlich Narrenball mit Motto und Bööge-Prämierung.

1985 Wächst die Crew im «Pünklidress» auf 20 Mitglieder an.

1986 Auftritt in neuer schwarz/pink/goldener Kluft und Musketierhut mit Federn Pink und Gelb.

2002 Verzicht auf Narrenball, Kindermaskenball wird weiter betrieben.

2013 Letzter Kindermaskenball.

Aus dem Vereins-Fotoalbum

2014 Auflösung der Narrenzunft Wetzikon. Wagen und Requisiten an andere Fasnachtsgesellschaften verschenkt.

2015 Kindermaskenball wird von Mitgliedern der FAGERO übernommen.[1]

1984

Narrenzunft-Lied

Text und Reim, Hans Zollinger, Gründungsmitglied

Hier gezeigt mit Requisiten, Chronik und Gedichten.
Und weils am besten geht zum spassen,
werd ich mich in Mundart fassen:
Bi Bütterede under Maske oder Narre
fahrt me spasshalber sich an Charre
6 Zunftmeischter sind’s gsii in all däne Jahre
mit sim Vorständ d’Gschick vo dä Zunft z’bewahre,
vor allem mit eusem Wage a d’Umzüg go z‘ fahre
eine vo euse bsundere Gäggs isch s’Suppe verteile
underwägs.
Narren-Chef
Ob Trompete-Exit, McDonald’s oder Lädelisterbe,
am Maskebäll chöndsch gar mondsüchtig werde.
Isch amne Fäscht e kän Choch zur stelle,
dänn rüert amig d’Narrezunft sini Spätzli-Chelle.
Mer weiss es im Oberland überall
mir mached all Jahr für d’Chind und d'Narre en Ball.
Afangs i de 3-Linde und dänn i dä Chrone,
dä Narre-Ball dä duet sich allewil lohne.
Vo Sujetgruppe, Clowns, Häxe und andere Bösewichte
gits i dere Chronik allerhand z‘brichte.
Im Wildbach bi eusene Seniore
mached d’Gugge und d’NZW alljahr Furore.
Mit Show-Block ,Tanz und Guggesynfonie,
isch e’dankbars Puplikum immer debii.
En bsundere Hit isch d’ Fasnachtschüechli-Spend
am Schüblig-Ziischtig als Happy-End.
Mer tuet au s’Jahr dur nüd untätig bliibe
am 11.11. s‘Fasnachtstart-Masketriibe,
s’Betteränne z’Fehraltorf, dä 1.Mai-Bummel,
und s‘Chlausfäscht oder dä Stadtfäscht-Rummel,
s’git immer en Grund, für agfrässeni Narre
an es Fäscht vo Narrezunft-Fründe z’fahre.
Mer hoffed für d‘Narre gross und chlii,
dass d’Fasnacht immer en Grund bliibt zum glückli sii!

Fotos

Akten im Archiv Ortsgeschichte Wetzikon

Einzelnachweise

  1. Aufzeichnungen von Konrad Stucki, Adetswil, im Oktober 2018