Kindergartenstrasse 20

Aus Wetzipedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Pfarrhaus, Kirchgemeindesaal und Freizeitwerkstatt, 2012

Vorgeschichte

Mit der Umwandlung der Pfarrhelferstelle in die dritte Pfarrstelle 1960 muss sich die Reformierte Kirchgemeinde verpflichten ein Pfarrhaus entsprechend den kantonalen Normen zu bauen. Gleichzeitig beschäftigte die Kirchenpflege immer der Mangel an geeigneten Räumlichkeiten für ihre Veranstaltungen, besonders für den kirchlichen Unterricht. Das Bauprogramm unter Architekt Max Egger umfasste Pfarrhaus und Kirchgemeindesaal. Weiter war die Einrichtung einer Freizeitwerkstätte geplant. In der Volksabstimmung vom 24. Februar 1963 wird die veranschlagte Summe von 560'000 Franken mit 996 Ja zu 564 Nein gutgeheissen.[1][2]

Skizze aus Abstimmungs-Weisung 1963

Chronologie

1964 Am dritten Adventswochenende wird der neue Kirchgemeindesaal offiziell eingeweiht.[3]

1966 Die neue Kleinorgel im Kirchgemeindesaal Kempten wird am 21. November eingeweiht.[4]

1988 Der Kanton weist der Gemeinde die ersten türkischen Kurden zu. Einige der 17 Asylanten können im zur Zeit leer stehenden Pfarrhaus in Kempten einquartiert werden.[5]

Pfarrhaus im Bau

1990 Mit Abstimmung vom 10. Juni 1990 wird ein Kredit von 661'5000 Franken gesprochen für die Renovation des Hauses.[6][7]

2014 Am 20. November spricht die Kirchgemeindeversammlung einen Betrag von 142'500 Franken für eine Renovation der Pfarrhauswohnung.[8]

Fotos

Einzelnachweise

  1. Zürcher Oberländer, Samstag, 12. Dezember 1964
  2. Weisung Gemeindeabstimmung vom 23./24. Februar 1963 im Strassenarchiv Archiv Ortsgeschichte Wetzikon
  3. Zürcher Oberländer, Samstag, 12. Dezember 1964
  4. ZO 20. November 1966
  5. ZO 10. November 1988
  6. Weisung Abstimmung Reformierte Krichgemeinde Wetzikon vom 10. Juni 1990
  7. ZO 6. September 1989
  8. ZO 20. November 2014