Spitalstrasse 2

Aus Ortsarchiv
Share/Save/Bookmark
Wechseln zu: Navigation, Suche
2012

Chronologie[Bearbeiten]

1973

1870 Hans Jakob Raths, Weinschenk, Unterwetzikon, verkauft an die Schulgemeinde Unterwetzikon ca. 30,79 Aren Acker vom Hofacker.[1]

Zirka 1871 In diesem Jahr wird ein Schulhaus auf diesem Grundstück erstellt.[1]

1904 Das Gebäude wird an Hs. Jakob Weber, Gossau, verkauft.[1] Das Schulhaus wird durch einen Neubau an der Kantonsschulstrasse 11 ersetzt.

Bezirkssparkasse Hinwil

1919 Am 3. Oktober erwirbt die Sparkasse des Bezirkes Hinwil das Gebäude.[1] Das Haus mit zirka 2'000 m2 Fläche, bietet nicht nur Platz für die Räumlichkeiten der Kasse, sondern auch für genügende Archiv- und Aktenräume, eventuell auch für die Zwecke der Buchhaltung. Und die Keller sind so beschaffen, dass eine Tresoranlage leicht eingebaut werden kann. Es ist für 40'000 Franken assekuriert, dazu ein Schopf für 1'800 Franken. 16 Aren Gebäudeplatz, Hofraum und Garten wird vom Besitzer Hans Jakob Weber für 7'000 Franken offeriert.[2]

1921 Im Mai kauft die Bezirkssparkasse von der Schulgemeinde Unter-Wetzikon 100 m2 ans Gebäude anstossendes Land zu 11 Franken pro Quadratmeter.[3]

1924 Der Verwaltungsrat der Bezirkssparkasse lässt im Gebäude eine wohnliche Dacheinbaute erstellen, sowie im Schopf eine Autogarage, beides durch Gebrüder Hirzel, Baugeschäft und Architekturbureau in Oberwetzikon. Zu gleicher Zeit erhält die Direktion vom Verwaltungsrat die Vollmacht zur Anschaffung eines einbruchsicheren Panzerschrankes von der Firma Bauer A.-G. zur Aufbewahrung von Geldern.[4]

1963 Die Bezirkssparkasse Hinwil hat ihr Gebäude in Unterwetzikon innen wie aussen umgebaut und modernisiert nach dem Projekt von Architekt Paul Hirzel, wobei besonders das sehr schön gestaltete Fenstergitterwerk auffällt.[5]

1993 Zusammenschluss der Spar- und Leihkasse des Bezirkes Hinwil (SBH) mit der Spar- und Leihkasse Pfäffikon (SLP) zur Sparkasse Zürcher Oberland (SZO) auf den 1. Januar. Leitender Direktor ist Hansruedi Ita. [6]

1996 Die Zentrale der Sparkasse Zürcher Oberland ist im letzten Jahr einer umfassenden Fassadenrenovation unterzogen worden.[7]

1997 Die Sparkasse Zürcher Oberland (SZO) kauft das Bankgebäude am Bahnhofplatz, Bahnhofstrasse 3_5 von der Credit Suisse.[8]

1998 Am 25. Mai erfolgt der Umzug der SZO in das renovierte Gebäude an der Bahnhofstrasse 3_5.[9]

Links: Spitalstrasse 2, rechts: Kantonsschulstrasse 11, altes und neues Schulhaus Unterwetzikon

1999 Die Berufsberatung Bezirk Hinwil legt ihre Standorte in Rüti und Wetzikon zusammen. Die Berufsberatung zieht von der Bahnhofstrasse 100 um und eröffnet am 23. August das neue Berufsinformationszentrum (BIZ).[10][11]

2006/2007 Auf Beginn des Schuljahres wird das BIZ Wetzikon definitiv geschlossen und mit dem BIZ Uster zusammengelegt.[12]

2017 Die Clientis Zürcher Regionalbank plant einen neuen Firmensitz. Parallel zum fünfstöckigen Bürogebäude soll auch ein Wohnhaus entstehen.[13]

Die Bauauschreibung erfolgt im Juni. Abbruch Haus und Schopf und Neubau eines Geschäftshauses und eines Mehrfamilienhauses, Spitalstrasse 2 und Kantonsschulstrasse 10.[14]

Fotos[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Kopie Abschrift Grundprotokoll im Strassenarchiv, Archiv Ortsgeschichte Wetzikon
  2. Gustav Strickler: Hundert Jahre Gemeinnützige Gesellschaft des Bezirkes Hinwil 1828-1928, Seite 158
  3. Gustav Strickler: Hundert Jahre Gemeinnützige Gesellschaft des Bezirkes Hinwil 1828-1928, Seite 160
  4. Gustav Strickler: Hundert Jahre Gemeinnützige Gesellschaft des Bezirkes Hinwil 1828-1928, Seite 160
  5. Chronik von Wetzikon, Reinhard Koch-Kern, 1963
  6. ZO 31. Dezember 1992
  7. ZO 1. März 1997
  8. ZO 11. September 1997
  9. ZO 20. Mai 1998
  10. ZO 6. Februar 1998
  11. ZO 4. Mai 1999
  12. Eintrag Datenbank Archiv Ortsgeschichte Wetzikon
  13. ZO RegionalWirtschaft 29. April 2017
  14. ZO 30. Juni 2017