Kirchgasse 5 bis 9

Aus Ortsarchiv
Share/Save/Bookmark
Wechseln zu: Navigation, Suche

Chronologie, Konsum[Bearbeiten]

Konsum Oberwetzikon, vor Abbruch 1976
Konsum Oberwetzikon

1908/1909 Baut der Arbeiter-Konsumverein Wetzikon ein mächtiges Gebäude mit Fachwerk-Giebelfeldern. Es enthält Verkaufslokale, Bäckerei, Magazin, Wohnungen, Weinkeller und Büros. Am 8. April 1909 werden die Gebäulichkeiten zur Besichtigung geöffnet und kurz danach dem Betriebe übergeben.[1]

Konsum

1975 Ein Brand im Dezember verursacht einen hohen Sachschaden. Kinder hatten mit brennenden Kerzen gespielt.[2]

1976 Das Aktionskomitee Mikado stellt einen neuen Vorschlag für den leerstehenden Konsumhof zur Diskussion, ein Jugend- und Kulturzentrum zu installieren. Per Communiqué der Coop kommt jedoch eine Absage. Coop möchte auf dem Areal eine leistungsfähige neue Filiale erstellen.[3][4]

Im Juli beginnen die Abbrucharbeiten des ehemaligen Textilladens sowie der Garagen und Lagerschuppens. Sobald das neue Coop-Super-Center steht soll auch das Restaurant Konsumhof und der Lebensmittelladen, Usterstrasse 15 bis 19, weichen. Dieser Platz wird für den Parkplatz benötigt.[5]

Im September sind die Bauarbeiten für das Coop-Center einen Monat lang blockiert. Die Bauherrin Coop Zürichsee-Oberland mit dem Architekurbüro Felix Schmid AG (Rapperswil) plant ein Ladengebäude, das rund drei Millionen Franken kosten wird.[6]

Pläne[Bearbeiten]

Ansichtskarten[Bearbeiten]

Fotos[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jubiläums-Broschüre «75 Jahre Konsumverein Wetzikon und Umgebung 1868-1948» im Archiv Ortsgeschichte Wetzikon
  2. ZO 27. Dezember 1975
  3. ZO 25. März 1976
  4. ZO 30. März 1976
  5. ZO 9. Juli 1976
  6. ZO 18. September 1976