Elma Electronic AG

Aus Ortsarchiv
Share/Save/Bookmark
Wechseln zu: Navigation, Suche

Firmengeschichte[Bearbeiten]

1960 Die Firma wird von Josef Mayr unter dem Namen Metronic AG in Dübendorf gegründet.[1][2][3][4]

1961 Im Mai nimmt die Firma in Mönchaltorf ihren Betrieb auf.[5]

1962 Namenswechsel zur Elma Electronic AG.[6]

1971 Im April bezieht die Elma Electronic AG das neue Werkgebäude an der Hofstrasse 93 in Wetzikon.[7]

1974 Nach dem Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung auch an der deutschen Tochterfimra Elma Ryam in München übernimmt Sulzer von beiden Unternehmen das Aktienkapital zu 100 Prozent.[1]

1985 Gründung der Tochtergesellschaft Elma Electronic Inc. in Fremont.[4]

1990 Gründung Elma Bustronic Corp. in Fremont.[4]

1996 Löst sich die Elma Electronic AG aus dem Sulzer-Konzern. Anfang Dezember geht die Firma mit einem Aktienkapital von vier Millionen Franken an die Börse.[8]

2000 Es folgen Gründungen von Tochtergesellschaften in Frankreich, Israel und Grossbritannien und die Übernhame der TreNew Electronic GmbH in Deutschland und Rumänien.[4][9]

2004 Gründung Elma China und Übernahme von Optima EPS Inc. USA.[4]

2005 Übernahme Mektron Systems Ltd in Grossbritannien.[4]

2008 Wird die Tochtergesellschaft Elma Asia Pacific in Singapur gegründet.[4]

2009 Um Kosten zu senken werden Prozessschritte vom Standort Wetzikon an strategische Partner oder ins Elma-Werk nach Rumänien abgegeben. Von diesem Entscheid sind rund 80 Mitarbeitende betroffen.[10]

2010 Die Elma verkauft den Galvanikbetrieb mit 13 Mitarbeitenden an den langjährigen Abteilungsleiter Fredi Läubli. Der Standort der neuen Firma unter dem Namen Eloxalwerk Züri-Oberland bleibt in den den Räumlichkeiten der Elma.[11]

2012 Übernimmt Elma Stantron Broadcast Cabinets und APW Mayville Datacenter Cabinets, USA.[4]

2015 Gründung India Design Center, Bangalore, India und Übernahme Trenew Electronic AG in Rüti.[4][12]

Siehe auch[Bearbeiten]

Werbung[Bearbeiten]

Fotos[Bearbeiten]

Pressespiegel[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Zürcher Oberländer 22. Juni 1995
  2. Fragebogen Archiv Ortsgeschichte, 1973
  3. Broschüre Pro Wetzikon, Berufschancen in Rufweite, Elma, März 1973
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 4,5 4,6 4,7 4,8 Internet elma.com, aufgerufen am 9. Februar 2018
  5. Broschüre Pro Wetzikon, Berufschancen in Rufweite, Elma, März 1973
  6. ZO 22. Juni 1995
  7. Flyer, Willkommen zum Tag der offenen Tür, 1971
  8. ZO 1. November 1996
  9. ZO 23. Dezember 2000
  10. ZO 30. Mai 2009
  11. ZO 22. Juni 2010
  12. ZO 11. November 2015