Bahnhofstrasse 233

Aus Ortsarchiv
Share/Save/Bookmark
Wechseln zu: Navigation, Suche
1987
1973

Chronologie[Bearbeiten]

1790 Erstellungsjahr.[1]

1857 Die Erben des Heinrich Spörri, Arzt, Kempten, verkaufen am 16. April an Heinrich Körner, von Zürich, im Feld, Kempten-Wetzikon.[2]

1873 Verkauft am 9. April an Adolf Werdmüller-Stoker, von Zürich, im Feld, Kempten-Wetzikon.[2]

Verkauft am 23. April an Dr. med. Gottfried Walder, Sommerau, Kempten.[2]

1896 Durch Erbfolge übergegangen an die Kinder: 1. Dr. med. Adolf Walder, Rüti, Zürich. 2. Frau Hedwig Bertha Haegi-Walder, Ehefrau des Dr. med Hans Haegi (*16. Oktober 1868†11. Dezember 1946), Kempten.[2]

1928/29 Durch Erbfolge und Erbteilung übergegangen ins Alleineigentum von Frau Hedwig Bertha Haegi-Walder.[2]

1930 Verkauft an Dr. med. Walter Müller (*26. Mai 1899†1. März 1986), von St. Gallen, in Kempten-Wetzikon und Übernahme der Praxis von Dr. Haegi.[2][3]

1974

1948 Kauf von Land und Scheune.[3]

1997 Die Scheune wird aus dem kommunalen Inventar der Denkmalschutzobjekte vom Juni 1983 gestrichen.[4]

2004 Im August wird die Baubewilligung erteilt für den Abbruch der Scheune und Garagen und den Neubau von zwei Mehrfamilienhäusern, Bahnhofstrasse 229 und Bahnhofstrasse 231, mit Unterniveaugarage.[5]

Fotos[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Internet GIS Stadt Wetzikon, aufgerufen am 22. März 2017
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 Abschrift aus Grundprotokoll, Kopie im Strassenarchiv Archiv Ortsgeschichte Wetzikon
  3. 3,0 3,1 Geschichte Liegenschaft Rosengarten von Laurenz Müller, 2004
  4. ZO 14. Februar 1997
  5. ZO 6. August 2004