1917

Aus Ortsarchiv
Share/Save/Bookmark
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • 4. März Die Gemeindeversammlung vom 3. März stimmt für den Kauf des Elektrizitätswerkes von Heinrich Gretler für Fr. 440'000.--. Der Lichtstrom kostet 50 Rp./kWh und der Kochstrom im Hochtarif 10 Rp./kWh und im Niedertarif 5 Rp./kW. (Quelle Elektrizität und Gas, Chronik von Wetzikon, 1917 und Chronik von Wetzikon 1958, Seite 149 bis 178)
  • 17. Juni Gründungsversammlung des Verkehrsvereins im Gasthof zum Löwen in Oberwetzikon. (Quelle Chronik von Wetzikon, 1917)
  • 23. August Jakob Messikommer (*18. August 1828 in Stegen Wetzikon) stirbt.

Ohne näheres Datum[Bearbeiten]

  • Die Seidenweberei Bosshard-Bühler & Co. kauft in Unterwetzikon die Gebäude der Maschinenfabrik Beglinger & Co. an der ehemaligen Hofstrasse. (Quelle Archiv Ortsgeschichte, Kartei Altorfer)
  • Wird der Fortbildungsschulverein aufgelöst und die Schule geht in die Obhut des neu gegründeten Kaufmännischen Vereins über. Der Übergang vollzog sich in Form einer Schenkungsurkunde vom 14. Juli 1917. (Quelle Archiv Ortsgeschichte, Kartei Altorfer)
  • Die Adventisten beginnen sich in Wetzikon zu versammeln (Quelle Archiv Ortsgeschichte, Kartei Altorfer)
  • Die Stickerei «Ochsesticki» an der Pfäffikerstrasse 3-9 stellt den Betrieb ein (Quelle Archiv Ortsgeschichte / Kartei Altorfer)
  • Kauft Otto Kunz (*1878), von Fischenthal, das Haus an der Bahnhofstrasse 302 und richtet eine Handlung z. Freieck ein. (Quelle Kopie Abschrift Grundbuch im Strassenarchiv Archiv Ortsgeschichte Wetzikon)
  • Der Cäcilienchor gibt ein Konzert mit Liedern mit der Cantate «Gelobt sei Jesus Christus» mit dem vielversprechenden Pianisten Jos. Fanty am Flügel. (Quelle Aufzeichnungen Josef Schamberger, Cäcilienchor)
  • Im Herbst gründet Lehrer Wegmann aus Wetzikon mit 7 interessierten Knaben in der Turnhalle Lendenbach die Pfadiabteilung Zürcher Oberland. (Quelle Datenbank Archiv Ortsgeschichte, aufgerufen am 22. November 2016)
  • Verstirbt der weithin bekannt gewordene Fotograf Fritz Wiesendanger. Ihm hat Wetzikon die meisten alten Dorfaufnahmen zu verdanken. (Quelle Datenbank Archiv Ortsgeschichte, aufgerufen am 22. November 2016)
  • Maria Elisabetha Nägeli schliesst das Lehrerinnenseminar am Töchterseminar der Stadt Zürich ab.
  • Bezieht die Firma A. Müller & Co. (ab 1927 Heinrich Kündig und Co. AG) den Fabrikneubau an der Kratzstrasse 21. (Quelle Datenbank Archiv Ortsgeschichte, aufgerufen am 22. November 2016)
  • Erhält die Mechanische Eisenwarenfabrik AG (MEK) einen Gleisanschluss mit dem Bahnhof Kempten. (Quelle Datenbank Archiv Ortsgeschichte, aufgerufen am 22. November 2016)
  • Wird die Freiwillige Feuerwehr Robenhausen Löschzug Nr. 4 gegründet. An ihrer Generalversammlung ertönt regelmässig der «Robehuuser Revolutionsmarsch». (Quelle Datenbank Archiv Ortsgeschichte, aufgerufen am 22. November 2016)
  • Übernimmt Edwin Hirzel das Präsidium des Schreinermeisterverbands Zürcher Oberland SZO. (Quelle Datenbank Archiv Ortsgeschichte, aufgerufen am 22. November 2016)

Fotos, Dokumente[Bearbeiten]

Was in der Zeitung erschien[Bearbeiten]